Farr-40-WM

"Struntje Light" auf Rang 3

19.02.2016 Tatjana Pokorny, Fotos: Rolex, A. Schäfer - Den Titel sicherte sich Alex Roepers' "Plenty"-Crew. Wolfgang Schäfers "Struntje Light" kommt auf den dritten Platz. Mit Video zum WM-Finale

Rolex-Farr-40-WM 2016
Fotograf: © Rolex

Jagdszenen bei der Rolex-Farr-40-WM

Fotograf: © A. Schäfer

"Struntje Light"-Eigner Wolfgang Schäfer

Das Podest bei der Siegerehrung der 19. Rolex-Farr-40-Weltmeisterschaft belegten am Ende der spannenden Titelserie in australischen Gewässern Boote aus den USA, Australien und Deutschland. Andere Länderflaggen waren unter den zwölf teilnehmenden Teams auch nicht auszumachen. An der Spitze des Feldes waren die Duelle um WM-Gold, Silber und Bronze aber hochklassig und titelwürdig.

Showdown in Down Under: Die Farr-40-WM ist mit spannenden Rennen am Finaltag zu Ende gegangen. Dabei segelte "Struntje Light" von Wolfgang Schäfer aufs Podest

Alex Roepers "Plenty"-Crew startete mit einem Vorsprung von zwei Punkten ins letzte Rennen. Nach dem WM-Triumph 2014 hatten die Amerikaner die Krone der Farr-40-Klasse 2015 im Finale knapp verloren und wollten dafür unbedingt Wiedergutmachung leisten. Und die gelang nach Maß. "Für uns ist damit ein Traum wahr geworden", sagte der strahlende Sieger Alex Roepers, "wir haben auch im vergangenen Jahr hart gekämpft, am Ende aber knapp verloren. Dieses Jahr haben wie genauso hart gekämpft und das Puzzle vor allem mit Konstanz zusammengesetzt. Unser Beifall gilt aber allen Konkurrenten, allen voran ‘Transfusion‘."

Drei Boote hatten am Morgen des Finaltags noch Siegaussichten. Das waren neben der führenden "Plenty" und der australischen "Transfusion" auch die US-Yacht "Flash Gordon 6" von Helmut und Evan Jahn. Deren Crew hatte sich allerdings gleich zum Auftakt des entscheidenden Tages einen Frühstart erlaubt und sich damit aller Chancen beraubt, den Titel zum zweiten Mal nach 2012 zu holen. Im verbleibenden Duell mit "Transfusion" positionierten sich Roepers' Crew mit Taktiker Terry Hutchinson besser. Rang zwei reichte zum Titel, während sich Schäfers "Struntje Light"-Crew im elften und letzten Rennen mit dem insgesamt dritten Tagessieg noch Platz drei hinter "Transfusion", aber vor "Flash Gordon 6" sicherte.

Rolex-Farr-40-WM 2016
Fotograf: © Rolex

Hatte viel zu leisten udn reichlich zu kämpfen: Alex Roepers Sieger-Crew der "Plenty"

  • Twitter
  • Facebook

Neueste Artikel dieser Rubrik

Silverrudder 2016: Silverrudder 2016 26.09.2016 — Silverrudder 2016: Magische Momente im Kleinen Belt

Bei der weltgrößten Einhandregatta erreichten am Wochenende 282 Solisten das Ziel – Flauten kosteten mehr Kraft als die Kreuz im Kattegat mehr

Extreme Sailing Series 2016: <p>
	Extreme Sailing Series 2016: Act 6 vor Madeira</p> 26.09.2016 — Extreme Sailing: Nach dem Mastbruch kam der Sieg

Ernesto Bertarellis Team Alinghi hat vor Madeira bei der sechsten Regatta der Extreme Sailing Series gezeigt, wie man trotz Mastbruch siegt mehr

Sailing Champions League 2016: <p>
	Sailing Champions League 2016: Der Deutsche Touring Yacht-Club gewinnt</p> 25.09.2016 — Champions League: Bayern-Triumph in der Champions League

2016 ist das Jahr des Deutschen Touring Yacht-Clubs: Mit dem Champions-League-Finalsieg geht der Verein nun auf Meisterschaftskurs mehr

Kieler Woche 2016: <p>
	49erFX-Flotte bei der Kieler Woche 2016</p> 23.09.2016 — Kieler Woche: Kieler Woche vor Weltcup-Comeback?

Die Kieler Woche steht möglicherweise vor dem Weltcup-Comeback. Die neue Ausschreibung des Welt-Seglerverbandes ist wie für Kiel gemacht mehr

Silverrudder 2016 vor dem Start: Silverrudder 2016 vor dem Start 22.09.2016 — Silverrudder 2016: 24 Stunden jenseits der Komfortzone

Spannung vor dem Einhandrennen rund Fünen – Leicht- bis Mittelwind für die 400 Boote am Start, und eine knackige Kreuz am Abend mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.