Barcelona World Race

Siebtes und achtes Boot im Ziel

In seinem Blog berichtet Boris Herrmann von der Ankunft der "Hugo Boss", die er live miterlebte. Auch "Forum Maritim Catala" ist zurück

Johannes Erdmann am 26.04.2011
"Hugo Boss" wird der Weg in den Hafen von Barcelona ausgeleuchtet

"Hugo Boss" wird der Weg in den Hafen von Barcelona ausgeleuchtet

Nach genau 111 Tagen, 10 Stunden und 49 Minuten überquerten Andy Meiklejohn und Wouter Verbraak vergangenen Freitag um 0.49 Uhr die Ziellinie vor Barcelona. 29.246 gesegelte Meilen liegen hinter ihnen, sie segelten einen Schnitt von 10,93 Knoten. Trotz der mitternächtlichen Zeit, in der sie das Ziel erreichten, wurde das Schiff bereits vor der Küste von schnellen Motorbooten in Empfang genommen und an die Pier begleitet. Auf einem dieser Motorboote saß Boris Herrmann, filmte und fotografierte. In seinem Blog berichtet er von seinen Gefühlen dabei:

borisherrmann.yacht.de

Glückliche Gesichter: Verbraak und Meiklejohn jeweils mit ihren Liebsten

Glückliche Gesichter: Verbraak und Meiklejohn jeweils mit ihren Liebsten

Das Team Verbraak/Meiklejohn hatte sich erst 24 Stunden vor dem Start des Rennens zusammengefunden. Der Holländer Wouter Verbraak ersetzte kurzfristig den wegen einer Blinddarmentzündung ausgefallenen Alex Thomson. Ursprünglich sollte er nur bis zu den Kapverden an Bord bleiben und dort wieder gegen Thomson ausgetauscht werden – aber gesundheitliche Probleme bei Thomsons neugeborenen Sohn verhinderten den Plan. So segelte Verbraak, der bis zum Start zuvor nur zwei Stunden an Bord der "Hugo Boss" gewesen war, zusammen mit Meiklejohn um die Welt. Nur einen Stopp auf den Falklands legte das Team ein, um ein delaminiertes Großsegel zu reparieren.

"Forum Maritim Catala" erreicht Barcelona im letzten Tageslicht

"Forum Maritim Catala" erreicht Barcelona im letzten Tageslicht

Kaum zwanzig Stunden später folgte das achte Schiff der Flotte: "Forum Maritim Catala" überquerte am selben Tag um 21.17 Uhr die Linie vor dem markanten Hotel "M" und beendete seine Weltumsegelung nach 112 Tagen, sieben Stunden und 24 Minuten, 28.662 Meilen und einem Schnitt von 10,62 Knoten. Die alte Ex-Kingfisher ist nach dem Vendée Globe mit Ellen MacArthur 2000/01 und dem letzten Barcelona World Race 2007/08 nun ein drittes Mal um die Welt gesegelt. Für den jungen Jollen- und Minisegler Geradr Marin (29) war es hingegen die erste Weltumsegelung. Er ist zugleich der jüngste Teilnehmer, der das Rennen beendet hat.

Ehemaligentreffen auf der "Forum Maritim Catala"

Ehemaligentreffen auf der "Forum Maritim Catala"

"We are Water" wird als nächstes und letztes Schiff zwischen dem achten und zwölften Mai erwartet. Jaume Mumbru und Cali Sanmarti haben noch 2.400 Seemeilen vor sich.

Johannes Erdmann am 26.04.2011

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online