Bordbuch der "Hansa"

Nachtwachenspiele

YACHT-Redakteur Matthias Beilken berichtet von Bord der "Hansa"

Matthias Beilken am 23.06.2003

Position 47° 47’ N, 39° 59’ W, 12.54 MESZ, COG: 050° (max. Tiefe bei genügend Druck), SOG: 11 kn, Wind: 240°/29 kn, vereinzelt bis 32 kn, Wellen: 1 m. Crew der "Hansa" hat halbe Strecke des Rennens gesegelt und ist gut drauf. Gedanken an zu Hause machen die Runde an Bord. Probleme auf anderen Yachten. Aber die Teilnehmer helfen sich gegenseitig auf See aus.

Alex spielt in der Dunkelheit ein neues Spiel: "Niklas, was würdest du bestellen, wenn du jetzt bei McDonalds wärst?" Niklas, 21 und wie alle hier bewährter Assistent bei der Hanseatischen Yachtschule (DHH), antwortet: "Irgendwas mit vielen Burgern und Eis und Apfeltasche zum Nachtisch." Dieses Spiel ist eine Variante von "Ich packe in meinen Koffer". Zwar können wir nicht unter Mangelernährung klagen. Doch ständig nur Gefriergetrocknetes essen zu müssen geht jetzt, nach halber gesegelter Strecke, einigen auf die Nerven. Und führt bei manchen doch zu Mangel- und Entzugserscheinungen.

Aber es könnte schlimmer sein. Wie es beispielsweise gestern auf der "Meltemi" gewesen sein muss. Der Comfortina 42, auf der neben den beiden Profiseglerinnen Anna Drougge (Schweden) und Bridget Suckling (Neuseeland) auch Jochen Rieker, Chefredakteur der YACHT, segelt. Sie haben gestern an Bord einen totalen Blackout erlebt. Strom gleich null. Christoph von Reibnitz, charismatischer Eigner und Skipper des Klassikers "Peter von Seestermühe", half aus: Er fierte eine verpackte 12-Volt-Batterie über die Seite, die Meltemi-Crew fischte sie auf und warf das Aggregat der Comfortina wieder an. Das Manöver wird Christoph Spaß gemacht haben. "War doch eine Selbstverständlichkeit", soll er gesagt haben.

Welche Erleichterung es bringen kann, wenn eine Maschine wieder läuft, werden Anna und Bridget vom Whitbread-Rennen auf "EF Education" her kennen. Anna hat darüber als Co-Autorin ein Buch herausgebracht ("Risk to Gain"), in dem sie den verzweifelten, aber erfolgreichen Versuch beschreibt, einen Watermaker wieder gängig zu machen. Eine der eindrucksvollsten Geschichten, die ich in der letzten Zeit gelesen habe.

Matthias Beilken am 23.06.2003

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online