Rolex Fastnet Race

Imposanter Start, aber Ergebnis-Chaos an Land

Auch am Sonntagabend lag die Homepage des Rolex Fastnet Race weiter brach und ließ Zehntausende Interessierte mit Blick auf die Ergebnisse im Dunkeln tappen

Tatjana Pokorny am 06.08.2017
47. Rolex Fastnet Race
Rolex/Carlo Borlenghi

47. Rolex Fastnet Race: Start!

Vorweg ein Tipp: Wer bislang auf der Homepage des Rolex Fastnet Race vergeblich nach Informationen, Nachrichten und Ergebnissen schaute, weil die sonst so zuverlässige Seite auch Stunden nach dem Start nicht abrufbar war, der könnte sich über die App "YB Races" und den kostenlosen Download für den britischen Langstrecken-Klassiker immerhin einen groben Überblick verschaffen. Und wir zeigen hier noch einmal die Wiederholung der Live-Übertragung:

Hier jederzeit in der Wiederholung zu sehen: Die komplette Live-Übertragung vom Rolex Fastet Race. Einmal mehr ein imposantes Schauspiel vor der Isle of Wight, die Tausende Segler und Zehntausende Zuschauer zum vorübergehenden Segel-Mittelpunkt der Welt gemacht haben

Die ganz genauen, nach Klassen und Starts sortierten Zwischenergebnisse waren zumindest bis Sonntagabend zur besten Tatort-Zeit nicht zu bekommen. Den imposanten Start der Rekordflotte von 368 teilnehmenden Teams aber soll das technische Versagen nicht schmälern. In 15 bis 20 Knoten Wind und schönstem Sommerwetter kreuzte die Yachten den westlichen Solent hinaus, bevor sie im traditionsreichen "Flaschenhals" bei Hurst Narrows wieder enger zusammen rückten.

47. Rolex Fastnet Race

Imposanter Start der großen Yachten. Ganz rechts im Bild ist "Brunel" mit Skipper Bouwe Bekking und dem Navigator Robin Zinkmann zu sehen

Der erste Start war um 12 Uhr deutscher Zeit erfolgt. Neun Mehrrumpfer preschten über die Startlinie. Das Feld führte schon kurze Zeit später der Trimaran "Concise 10" an. Als die Gruppe der IRC-1-Yachten knapp eineinhalb Stunden später in die 47. Auflage des Rolex Fastnet Race geschickt wurden, hatte Tony Lawsons Mod70 schon Poole erreicht. Von Bord berichtete Segler Paul Larsen, der vor fünf Jahren mit einer Geschwindigkeit von 65,45 Knoten schnellster Segler der Welt wurde, dass die "Concise 10" mit einem Reff im Großsegel und im Stagsegel unterwegs sei. Larsen schwärmte: "Wir segeln mit 20 Knoten – Glamour-Bedingungen beim Start!" Dennoch sah Larsen mit Blick auf die vorhergesagten Winde nur geringe Chancen für die "Concise 10", den bestehenden Mehrrumpf-Rekord zu brechen.

47. Rolex Fastnet Race

Gelungener Start für die Hamburger "Varuna" von Jens Kellinghusen

47. Rolex Fastnet Race

Die Mod70 "Concise 10" führte das Feld der Mehrrümpfer schnell an

Den Mehrrumpfern folgten neun zweihand gesegelte Imoca-60-Yachten, darunter auch die "Malizia" aus Monaco mit Boris Herrmann und Pierre Casiraghi, sowie 27 Class-40-Yachten. Wenige Stunden nach dem Startschuss hatten Paul Meilhat und Jules-Verne-Rekordhalter Gwénolé Gahinet mit "SMA" zunächst die Führung übernommen. Die Co-Favoriten Alex Thomson und Nicholas O'Leary lagen mit ihrer foilenden Imoca 60 "Hugo Boss" zunächst auf Platz drei. Die 40er-Flotte führte zum Auftakt Phil Sharp auf "Imerys" an, lieferte sich aber schon spannende Kämpfe mit Burkhard Keeses "Stella Nova" und weiteren stark aufkommenden 40ern. Bei den sieben VO65-Yachten zeichnete sich zunächst ein spannendes Duell zwischen Charles Caudreliers Dongfeng Race Team und Bouwe Bekkings Team Brunel ab, dem auch Navigator Robin Zinkmann aus Bremerhaven als Testkandidat für eine Teilnahme am kommenden Volvo Ocean Race angehört. Für Verfolger und "Mapfre"-Skipper Xabi Fernandez markierte der Start eine Premiere – der spanische 49er-Olympiasieger hatte zuvor noch nie am Fastnet Race teilgenommen.

47. Rolex Fastnet Race

Kämpft um die Ehre des "First ship home": George Davids "Rambler 88" aus den USA

47. Rolex Fastnet Race

Hier starten Boris Herrmann, Pierre Casiraghi und ein Gast ins 47. Rolex Fastnet Race

Hier geht es zur Homepage und den Ergebnissen (wenn die Seite wieder abrufbar ist).

47. Rolex Fastnet Race

Schöne Studie der spanischen VO65-Yacht "Mapfre" mit Skipper Xabi Fernandez, der zum ersten mal an einem Fastnet Race teilnimmt

Tatjana Pokorny am 06.08.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online