MOD70 European Tour

Foncia in Führung, Müller verletzt

01.09.2012 Dieter Loibner, Fotos: Vincent Curutchet/MOD S.A., Oman Sail - Nach drei Races führt "Professor" Michel Desjoyeaux. Lokalmatador Michael Müller auf "Oman Sail" erlitt eine Schnittwunde am Bein

MOD70
Fotograf: © Vincent Curutchet/MOD S.A.

MOD70 vor Kiel

Bei mäßigem und drehendem Nordwest ließen es die MOD70-Trimarane auf der Kieler Innenförde dennoch richtig krachen. Mit fast 20 Knoten Spitze begeisterten sie das Publikum, auch wenn das Feld nur fünf Boote umfasste. Trotz eines Strafkringels gewann Tagessieger Desjoyeux die beiden ersten Wettfahrten und das Speedrace. Dahinter dann "Groupe Edmond de Rothschild" mit Seb Josse vor "Race for Water" mit dem Schweizer Steve Ravussin. Nicht so toll lief es für "Musandam-Oman Sail" mit Vorschiffmann Müller, der sich seine Multihull-Premiere in seiner Heimatstadt wohl anders vorgestellt hat. 

MOD70
Fotograf: © Vincent Curutchet/MOD S.A.

MOD70 vor Kiel

MOD70-Europatour 2012
Fotograf: © Oman Sail

Michael Müller

Beim Ausrollen des Gennakers im ersten Race löste sich das Fall, als Müller im Cockpit auf der Leine stand. Die rauschte aus, und dabei zog sich oberhalb des rechten Knöchels eine Schlaufe zusammen. „Nachdem wir abgefallen sind und der Winddruck im Segel nachließ, war der Schmerz für einen Moment erträglich“, erklärte Müller, „aber wir haben es nicht so schnell geschafft, das Problem zu lösen.“ Als der Gennaker ins Wasser fiel und das Boot drüberfuhr, drohte Müller das Bein abgeschnürt zu werden „Ich habe sofort nach einem Messer geschrien, und dann meins geöffnet, aber in dem Moment hatte Brian Thompson das Fall auch schon durchgeschnitten.“ Die tiefe Fleischwunde wurde noch an Bord notdürftig verarztet, bevor Müller in die Kieler Lubinus-Klinik gebracht wurde. Dort wurden keine Schäden an den Knochen festgestellt. „Jetzt muss ich schauen, wie die Nacht verläuft, will aber am Wochenende zumindest zuschauen“, sagte „Michi“ Müller, „und in Dublin bin ich hoffentlich wieder dabei.“

MOD70
Fotograf: © Vincent Curutchet/MOD S.A.

MOD70 vor Kiel

Auf dem Boot der Omanis tat mit Holger Lehning auch noch ein zweiter Deutscher als Grinder Dienst. Lehning war für einen erkrankten Segler aus Oman eingesprungen.

 

Zwischenstand

1. "Foncia" (Michel Desjoyeaux/Frankreich, 1/1/3)  34 Punkte

2. "Groupe Edmond de Rothschild" (Sébastien Josse/Frankreich, 2/5/2)  30 Punkte

3. "Race for Water" (Stève Ravussin/Schweiz 4/4/1)  30 Punkte

4. "Spindrift Racing" (Yann Guichard/Frankreich 3/2/5)  29 Punkte

5. "Musandam-Oman Sail" (Sidney Gavignet/Oman DNF/3/4)  27 Punkte

 

Programm Samstag 

14.30 Uhr: Start Betfair City Race 4

15.45 Uhr: Start Betfair City Race 5

16.30 Uhr: Start Speed Match 2

17.15 Uhr: Start Betfair City Race 6

18.30 Uhr: Siegerehrung Betfair City Races

 

Programm Sonntag

13.45 Uhr: Segelparade der teilnehmenden Boote

14.30 Uhr: Start zur Offshore-Etappe mit erstem Kursabschnitt in der Innenförde

15.30 Uhr: Verlassen der Innenförde

 

Zur Klassenseite 

 

  • Twitter
  • Facebook

Weiterführende Artikel

Es "müllert" bei Oman Sail: Michael Müller 15.08.2012 — MOD 70: Es "müllert" bei Oman Sail

Deutschlands Parade-Ozeansegler Michael Müller hat beim Team des Sultanats unterschrieben. Sein erster Auftritt ist in Kiel ab dem 29. 8. mehr

MOD70: Mod 70 30.08.2012 — MOD 70: Trimaran-Spektakel vor Kiel

Die Multihull One Design 70 Serie gastiert am Wochenende an der Förde und wird sensationelle Segel-Aktion direkt an der Kiellinie bieten mehr

Neueste Artikel dieser Rubrik

Melges 24 World Cup Miami 2016 PR: Hoch ging es her zu Beginn des Wettbewerbes 04.12.2016 — WM Melges 24: Der Titel geht nach Irland

Team "Embarr" gewinnt die Melges 24 Weltmeisterschaft in Miami. US Olympia-Segler Stuart McNay steuerte das Boot zum überlegenen Sieg mehr

Silverrudder 2014 BSc_IMG_4578: Teilnehmerfeld des Silverrudder 2014 02.12.2016 — Silverrudder 2017: Riesiges Interesse fürs Einhandrennen

Binnen eines Tages war die Meldeliste fürs Silverrudder 2017 bis auf den letzten Platz gefüllt. Weit über 400 Skipper wollen dabei sein mehr

Thomas Coville auf "Sodebo Ultim" beim Rekordversuch 2016: Thomas Coville auf "Sodebo Ultim" 27.11.2016 — Rekorde: Der grüne Gigant auf Rekordkurs

Thomas Coville rast mit "Sodebo Ultim" in atemberaubenden Tempo um die Erde. Kap Leeuwin ist passiert. In der Vendée führt Armel Le Cléac'h mehr

30 Knoten oder mehr: Idec ist auf Rekordtempo: <p>
	&quot;Idec Sport&quot; mit Francis Joyon und Boris Herrmann</p> 27.11.2016 — Jules-Verne-Trophäe: Herrmann-Crew bricht Rekordversuch ab

Francis Joyon und seine "Idec Sport"-Crew haben ihren Jules-Verne-Rekordversuch abgebrochen. Boris Herrmann: "Die Enttäuschung ist groß" mehr

Neuer Rekord im Ärmelkanal: Phil Sharp stellt eine neue Rekordzeit im Englischen Kanal auf 25.11.2016 — Rekorde: Segel-König im Kanal des Königreichs

Philip Sharp hat einen neuen Weltrekord für die Ärmelkanal-Passage aufgestellt. Der Brite absolvierte den Kurs in 9 Stunden und 3 Minuten mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.