Soling EM

"Das war einer meiner schönsten Siege"

Süßer Triumph für den dreimaligen Olympiasieger: Jochen Schümann hat mit Thomas Flach und Ingo Borkowski die Soling-EM in Berlin gewonnen

Tatjana Pokorny am 20.09.2015
Soling EM 2015

Soling-Segelspaß auf dem Müggelsee im Revier des gastgebenden Yachtclub Berlin-Grünau

Er kann es immer noch am besten: Jochen Schümann hat mit Thomas Flach und Ingo Borkowski die Soling-Europameisterschaft auf dem Berliner Müggelsee gewonnen. Der dreimalige Olympiasieger aus Berlin hatte sich nach 15 Jahren Klassen-Abstinenz von den Titelkämpfen auf seinem Heimatrevier zum Comeback locken lassen. Vor den Toren des gastgebenden Yachtclub Berlin-Grünau erhöhte der erfolgreichste Soling-Steuermann der Sportgeschichte pünktlich zum 50. Geburtstag des Dreimann-Kielbootes seine Titelsammlung bei kontinentalen Meisterschaften auf neun Goldmedaillen.

Soling EM 2015

Auf und davon bei den kontinentalen Titelkämpfen in ihrem Heimatrevier: Jochen Schümann, Thomas "Flade" Flach und Ingo Borkowski

Schümann war als Maxi-72-Weltmeister aus Porto Cervo in die Hauptstadt gekommen und ließ auch im Revier seines Heimatvereins nichts anbrennen. Mit seinem Team dominierte der 61-jährige Steuermann das EM-Feld der 27 Teams aus sechs Ländern auf eindrucksvolle Weise, holte in neun Wettfahrten acht Siege. Dazu trug auch Gold-Vorschoter Bernd Jäkel bei, der Ingo Borkowski am Finaltag ersetzte. Die amtierenden ungarischen Soling-Weltmeister Farkas Litkey, Karoly Vezer und Gabor Oroszian segelten in Berlin auf Platz zwei vor dem ukrainischen Team um Igor Yushko. Als zweitbeste deutsche Crew erkämpften Karl Haist, Martin Zeileis und Irene Haist vom Bayerischen Yacht-Club Platz fünf. 

Unter den Zuschauern auf dem gut besuchten Vereinsgelände und auf dem Wasser waren viele namhafte Größen des deutschen Segelsports. So beispielsweise mit Roland Schwarz, Werner Christoph und Lothar Koepsel die ersten Europameister der olympischen Soling-Ära. Auch der ehemalige DSV-Präsident Rolf Bähr und mit Dieter Below, Olaf Engelhardt und Michael Zachries die Bronze-Crew der Olympischen Spiele 1976 ließen sich das hochkarätige Klassentreffen auf dem Müggelsee nicht entgehen. 

Für Schümann war das Comeback ein Genuss. Sichtlich bewegt sagte er nach dem Finale: "Das war einer meiner schönsten Siege. Nach so vielen Jahren nur zwei Minuten mit Flade und Jäki – und alles war wie immer, ohne Worte, jeder wusste, was er gerade tun musste." Die Solingklasse war nach den Olympischen Spielen 2000 aus dem olympischen Segelprogramm gestrichen worden. Dadurch hatte Schümann seine olympische Karriere wider Willen beenden müssen, hatte danach aber mit dem Schweizer Team Alinghi zweimal den America's Cup gewonnen.

Hier geht es zu den Ergebnissen

Soling EM 2015

Souverän zu EM-Titel Nummer neun: Jochen Schümann mit seinen erfahrenen Mitseglern Thomas Flach und Ingo Borkowski

Tatjana Pokorny am 20.09.2015

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online