Extreme Sailing Series

Dänen-Durchbruch: SAP-Team gewinnt Extreme Sailing Series

Ein halbes Jahrzehnt haben sie auf diesen Sieg warten müssen: Das SAP Extreme Sailing Team hat erstmals die Saisonwertung der Extreme Sailing Series gewonnen

Tatjana Pokorny am 04.12.2017
Extreme Sailing Series 2017
Lloyd Images/Extreme Sailing Series

ESS-Finale in Mexiko: Das SAP Extreme Sailing Team gewinnt den Saison-Titel

Gewonnen hat die achte und letzte Regatta der Extreme Sailing Series 2017 Ernesto Bertarellis Team Alinghi. Doch  dieser Regattasieg reicht nicht mehr, um das SPA Extreme Sailing Team noch vom Saisonthron zu schubsen. Die Dänen, die diesen Titel seit 2012 ohne Erfolg gejagt haben, sind die Meister dieser Saison. Das feierten die Co-Skipper Jes Gram Hansen (Coach) und Rasmus Køstner mit ihrem neuseeländischen Steuermann Adam Minoprio, Pierluigi de Felice, Trimmer und Grinder Mats Emil Stephensen sowie Vorschiffsmann Richard Mason beim Schlussakt der internationalen Katamaran-Serie in Los Cabos überschwänglich.

Extreme Sailing Series 2017

Feiern ihren ersten Titel nach einem halben Jahrzehnt Einsatz in der Extreme Sailing Series ausgelassen: die Männer um die Co-Skipper Jes Gram Hansen (Coach, 2. v. r.) und Rasmus Køstner (2. v. l.)

Wer Lust und Zeit hat, kann sich den spannenden Verlauf des Finaltags der Saison 2017 vor Los Cabos noch einmal in der Wiederholung ansehen

"Wir haben dieses Ziel schon sehr, sehr lange verfolgt. Es ist tatsächlich der Grund, weshalb wir dieses Projekt damals gestartet haben. Es ist einfach unglaublich!", beschrieb Køstner seine Glücksgefühle. In dieser Saison war das Team von Køstner und Gram-Hansen so stark wie nie zuvor und schon als dominanter Spitzenreiter ins mexikanische Finale gestartet. In Los Cabos reichte Rang drei zum offiziellen Saison-Titel. Steuermann Adam Minoprio sagte: "Wir sind überwältigt! Wir haben so hart gearbeitet dieses Jahr. Es war großartig für unser Team, dass wir die Hälfte aller Events in diesem Jahr gewinnen konnten. Wir haben das Gefühl, dass wir uns in den Bereichen Bootsgeschwindigkeit, Teamwork und Leistungsvermögen wirklich verbessert haben. Also sind wir glücklich, mit dem Gesamtsieg auch den Lohn dafür zu erhalten." 

Extreme Sailing Series 2017

Kleines Happy End für die vom Erfolg Verwöhnten: Ernesto Bertarellis Team Alinghi gewannt den achten und letzten Akt der Serie und sicherte sich den Vize-Titel

Gleichzeitig sicherte sich Team Alinghi um Steuermann Arnaud Psarofaghis mit dem Sieg in Mexiko die Vizemeisterschaft mit nur einem Punkt Vorsprung vor Oman Air mit Steuermann und Matchrace-Weltmeister Phil Robertson. Die beiden Teams hatten sich im Schlussspurt packende Matchrace-Duelle geliefert. Das Nachsehen hatte das Red Bull Sailing Team mit den Doppel-Olympiasiegern Roman Hagara und Hans Peter Steinacher, die sich als Vierte in Mexiko und in der Saisonwertung im Kampf um die Podiumsplätze geschlagen geben mussten. Zuletzt beflügelt von ihrem Teamchef Sir Ben Ainslie und – in Los Cabos – von Finn-Olympiasieger Giles Scott, beendete mit der Land Rover BAR Academy das jüngste Team der Serie die Saison auf Platz fünf. Der Regattakalender für die Saison 2018 soll bereits in den kommenden Wochen veröffentlicht werden.

Hier geht es zu den Saison-Ergebnissen

Extreme Sailing Series 2017

Kämpften bis zum Schluss und servierten ihre Matchrace-Kunst. Doch zuletzt musste sich das Team Oman Air in Mexiko Team Alinghi im Kampf um Platz zwei in der Saisonwertung mit einem Punkt Rückstand geschlagen geben

Tatjana Pokorny am 04.12.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online