Segeln olympisch

Buhl eröffnet Olympiasaison souverän

16.02.2016 Tatjana Pokorny, Fotos: Team Buhl, AleN Photography/©Nikos Alevromytis, AleN@NikosAlevromytis, STG/Lars Wehrmann - Philipp Buhl ist als Sieger der Carnival Regatta stark ins Olympiajahr eingestiegen – der Anpfiff des Leitwolfs für eine Serie WMs und EMs

Isaf Sailing World Cup
Fotograf: © Team Buhl

Souverän ins Olympiajahr gestartet: Vize-Weltmeister Philipp Buhl gewann in Vorbereitung auf die Laser-EM die Carnival Regatta im Revier vor Las Palmas

Nach dem Bronze-Erfolg von Vicky Jurczok und Anika Lorenz geht es für die deutsche Segelnationalmannschaft mit einer ganzen Serie von Europa- und Weltmeisterschaften direkt weiter. Kurz vor Beginn der europäischen Titelkämpfe der Laser- und Laser-Radial-Flotten ist Philipp Buhl mit einem souveränen Sieg bei der Carnival Regatta vor Las Palmas erfolgreich in die olympische Saison gestartet. Der Leitwolf des Sailing Team Germanys verwies beim Aufwärm-Regattaeinsatz im kommenden EM-Revier seinen schwedischen Olympia-Konkurrenten Jesper Stalheim und Weltmeister Nick Thompson aus Großbritannien auf die Plätze zwei und drei. Damit setzte der Sonthofener Sportsoldat ein erstes Ausrufezeichen hinter seine olympischen Medaillenambitionen. Die EM für die Olympiadisziplinen Laser Standard und Laser Radial beginnen am 26. Februar im selben Revier und enden am 4. März.

470er EM Aarhus 2015
Fotograf: © AleN Photography/©Nikos Alevromytis

Ferdinand Gerz (München) und Oliver Szymanski (Berlin): Die Europameister von 2015 wollen auch bei der WM angreifen

470er-WM im Hyazinthen-Meer

Bereits am Samstag (20. Februar) beginnen die Weltmeisterschaften für die 470er-Frauen und -Männer vor San Isidro. Der Hafenort liegt etwa 22 Kilometer entfernt von Buenos Aires und empfängt die WM-Teilnehmer im Flussdelta des Rio de la Plata an der Grenze zwischen Uruguay und Argentinien. Dort haben sich die Seglerinnen und Segler beim Training in den vergangenen Wochen mit Hyazinthen im Wasser plagen müssen, die durch den Oberlauf des Flusses auf das Segelrevier gespült wurden und sich wie ein Algenteppich auf der Wasseroberfläche ausgebreitet haben. Europameister Ferdinand Gerz berichtete mit Augenzwinkern: "Durch das Training in Rio de Janeiro sind wir ja mittlerweile kleine und größere Hindernisse gewöhnt. Wir sind gespannt, ob und wie die Hyazinthen uns beeinflussen werden." 

470er EM 2015
Fotograf: © AleN@NikosAlevromytis

Können Ferdi Gerz und Oliver Szymanski an ihre EM-Form von 2015 anknüpfen? Das argentinische Revier vor San Isidro hat den WM-Teilnehmern einige Herausforderungen zu bieten

Auch das Segeln im Süßwasser ist für die 470er-Segler eine eher ungewöhnliche Herausforderung. Gerz sagte: "Im Süßwasser hat man immer das Gefühl, etwas 'tiefer' zu schwimmen. Die geringe Wassertiefe und die starke Strömung werden mitunter kabbelige steile Wellen erzeugen, auf die wir uns optimal einstellen werden." Ferdinand Gerz (München) und sein Berliner Vorschoter Oliver Szymanski haben ihr Olympia-Ticket fast sicher, müssen aber mit einem Platz unter den Top-Ten-Nationen nach ihren drei Ausscheidungsregatten inklusive Europameisterschaft im April vor Palma de Mallorca noch die DOSB-Norm bestätigen – eine machbare Aufgabe. Die in der Olympia-Ausscheidung führenden 470er-Seglerinnen Annika Bochmann und Marlene Steinherr wollen bei der WM ebenso angreifen wie Nadine Boehm und Ann-Christin Goliaß vom Deutschen Touring Yachtclub.

Wilhelm will's noch einmal wissen

Zeitgleich mit den 470er-WM-Flotten in Argentinien startet auch RS:X-Surfer Toni Wilhelm in seine Weltmeisterschaft vor Eilat in Israel. Wilhelm hatte sich im vergangenen Jahr die Hand gebrochen und erhofft sich vom hochkarätigen Saisonauftakt einen gelungenen Einstieg in die olympische Saison, in der es der zweimalige Olympiateilnehmer noch einmal wissen und im August vor Rio de Janeiro nach einer Medaille greifen will. 

Toni Wilhelm
Fotograf: © STG/Lars Wehrmann

Nach dem Handbruch im vergangenen Jahr wieder in seinem Element: Toni Wilhelm will bei der Weltmeisterschaft der RS:X-Surfer in Israel die letzte Hürde für seinen dritten Olympiastart nehmen

  • Twitter
  • Facebook

Neueste Artikel dieser Rubrik

Silverrudder 2016: Silverrudder 2016 26.09.2016 — Silverrudder 2016: Magische Momente im Kleinen Belt

Bei der weltgrößten Einhandregatta erreichten am Wochenende 282 Solisten das Ziel – Flauten kosteten mehr Kraft als die Kreuz im Kattegat mehr

Extreme Sailing Series 2016: <p>
	Extreme Sailing Series 2016: Act 6 vor Madeira</p> 26.09.2016 — Extreme Sailing: Nach dem Mastbruch kam der Sieg

Ernesto Bertarellis Team Alinghi hat vor Madeira bei der sechsten Regatta der Extreme Sailing Series gezeigt, wie man trotz Mastbruch siegt mehr

Sailing Champions League 2016: <p>
	Sailing Champions League 2016: Der Deutsche Touring Yacht-Club gewinnt</p> 25.09.2016 — Champions League: Bayern-Triumph in der Champions League

2016 ist das Jahr des Deutschen Touring Yacht-Clubs: Mit dem Champions-League-Finalsieg geht der Verein nun auf Meisterschaftskurs mehr

Kieler Woche 2016: <p>
	49erFX-Flotte bei der Kieler Woche 2016</p> 23.09.2016 — Kieler Woche: Kieler Woche vor Weltcup-Comeback?

Die Kieler Woche steht möglicherweise vor dem Weltcup-Comeback. Die neue Ausschreibung des Welt-Seglerverbandes ist wie für Kiel gemacht mehr

Silverrudder 2016 vor dem Start: Silverrudder 2016 vor dem Start 22.09.2016 — Silverrudder 2016: 24 Stunden jenseits der Komfortzone

Spannung vor dem Einhandrennen rund Fünen – Leicht- bis Mittelwind für die 400 Boote am Start, und eine knackige Kreuz am Abend mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.