WM Laser Standard

Buhl kämpft, startet als Vierter ins Finale

Das Zwischenergebnis ist schon Weltklasse, aber Philipp Buhl will mehr: Bei der Laser-WM startet er am Dienstag mit Medaillenhunger in die letzten beiden Rennen

Tatjana Pokorny am 18.09.2017
Philipp Buhl
Lars Wehrmann/DSV

Laser-WM vor Split 2017: Philipp Buhl startet als Vierter in den Finaltag

Die Ausgangsbasis ist gut. Für die hat Philipp Buhl am Montag gesorgt: Mit den Rängen 11, 11 und 2 verteidigte der Sonthofener mit 37 Punkten seinen vierten Platz und zieht als erster Jäger ins Finale ein. Die Karten sind vor den letzten beiden Wettfahrten am Dienstag interessant verteilt. Der zwischenzeitlich abgerutschte Spitzenreiter Pavlos Kontides (15 Punkte) hat sich die WM-Führung am Montag mit den starken Einzelergebnissen 2, 1 und 5 zurückerobert, bleibt aber von zwei schwergewichtigen Streichern (DNS/26.) belastet und darf sich auch am Finaltag keinen weiteren Patzer leisten, während Buhl aktuell nur einen zehnten Rang streicht. 

Laser Weltmeisterschaft 2017

Auf Kurs WM-Titel: Kann Spitzenreiter Pavlos Kontides die Führung am Finaltag in seinem Trainingsrevier verteidigen? Einen Ausrutscher darf sich der Zypriot trotz Tagessiegen in Serie nach einer Aufgabe und einem 26. Rang nicht mehr leisten

Der noch am Montagmorgen führende Franzose Jean-Baptiste Bernaz (50 Punkte) war bis zum Montagabend mit den Rängen 30, 2 und 40 auf Platz sieben abgestürzt. Auf Platz zwei liegt vor dem Showdown im Revier von Split der australische Olympiasieger Tom Burton (30 Punkte) vor seinem attackierenden Landsmann Matthew Wearn (31 Punkte). In Lauerstellung hinter dem viertplatzierten Philipp Buhl hoffen der Schwede Jesper Stahlheim (45 Punkte) und der britische Doppelweltmeister Nick Thompson (48 Punkte) auf ihre Chance.

Die Windprognose für den Finaltag sagt zwischen 11 und 17 Uhr etwa 13 bis 15 Knoten Wind aus Nordnordost bis Südost, hart rechtsdrehend, vorher. Kommt dieser Wind wirklich, wird Philipp Buhl ihn begrüßen. Der 27-Jährige würde seiner WM-Medaillensammlung liebend gerne ein weiteres Stück Edelmetall hinzufügen. 2013 hatte er mit Bronze seine erste WM-Medaille gewonnen, 2015 war mit Silber die zweite gefolgt. Der konstanteste Leistungsträger des German Sailing Teams und Aktivensprecher der Nationalmannschaft ist, so sagte er es selbst, "im Spiel". Am Dienstagnachmittag geht es zu Ende. Und wird voraussichtlich erst in der zwölften und letzten Wettfahrt entschieden. 

Hier geht es zu den Ergebnissen

Philipp Buhl

Vierter vor dem Finale. Kann Philipp Buhl das WM-Podest am Dienstag noch erobern?

Tatjana Pokorny am 18.09.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online