Barcelona World Race

Zahlt sich der Küstenkurs aus?

Riechers/Audigane haben im Barcelona World Race über Nacht Boden gutgemacht. Die "Renault Captur"-Crew hat einen küstennahen Kurs gewählt

Tatjana Pokorny am 07.01.2015
Barcelona World Race

Erstes Bild von See mit Jörg Riechers am Steuer der "Renault Captur"

BWR 2014/2015

BWR 2014/2015: Positionsreport 07-01-2015

BWR 2014/2015

Kommt nach Woche eins besser in Fahrt: Jörg Riechers mit Seb Audigane auf "Renault Captur"

Jörg Riechers und Sébastien Audigane haben nach diversen Rückschlägen im Barcelona World Race wieder Boden gutgemacht. Mit einem sehr küstennahen Kurs konnte die "Renault Captur"-Crew nach der Passage durch die Kanarischen Inseln ihren Rückstand auf die viertplatzierten Anna Corbella und Gerard Marín über Nacht auf 38 Seemeilen reduzieren. Zu den Spitzenreitern auf "Hugo Boss" sind es nach beinahe 100 Seemeilen Rückstand am Vortag nur noch 68,7 Seemeilen. Zuletzt allerdings hatten der Hamburger Extremsegler Riechers und sein französischer Co-Skipper mit 15,6 Knoten die langsamste aller Bootsgeschwindigkeiten im führenden Quintett vorzuweisen.

Auf dem Weg in Richtung Äquator bleibt es also im vorderen Feld spannend, während die drei hinteren Boote Tag für Tag mehr Meilen verlieren. "One Planet, One Ocean / Pharmaton" mit Aleix Galabert und Dídac Costa liegt schon 183 Seemeilen hinter "Hugo Boss" zurück, die Garcia-Brüder auf "We Are Water" haben rund eine Woche nach dem Silvester-Start 325 Seemeilen gutzumachen. Nandor Fa und Conrad Colman auf "Spirit of Hungary" müssen sich etwas einfallen lassen, denn sie hinken dem führenden Boot mit 687 Seemeilen schon nach sieben Tagen auf See mehr als die Distanz eines Fastnet-Rennens hinterher.

Alex Thomson

Sein Boot bleibt das Maß der Dinge: Alex Thomson und Co-Skipper Pepe Ribes führen das Feld nach sieben Tagen auf See mit "Hugo Boss" souverän an

Alex Thomson und Pepe Ribes

Schlagkräftiges Duo: Thomson/Ribes

Jörg Riechers berichtete YACHT online am Abend des 6. Januar: "Unseren kleinen Ausflug nach Westen haben wir teuer bezahlt. Genau wie unser Freund Bernard Stamm. Aber bei Transats und Round the World Races ist es immer das Gleiche: Man muss Distanz nach Westen machen, sonst kriegt man keine gute Doldrum-Passage hin. Und es sind die nächsten 48 Stunden, in denen wir unsere Doldrum-Passage festlegen. Kleiner taktischer Exkurs... Jetzt haben wir gut 90 Seemeilen Rückstand auf die Spitzengruppe (Red.: Inzwischen auf gut 60 Seemeilen reduziert!), sind aber sehr glücklich, dass wir inzwischen im selben Windsystem sind wie die Boote vor uns und beim letzten Positionsreport zweitschnellstes Boot hinter 'Hugo Boss' waren."

Barcelona World Race 2014

Haben nach einer Woche auf See Boden gutgemacht: Jörg Riechers und Seb Audigane auf "Renault Captur"

Riechers und Audigane lernen ihr erst wenige Monate vor Rennstart gechartertes Boot "Renault Captur" immer besser kennen. Riechers erklärte: "Bei etwas mehr Wind ist das Boot gut. Bei unter zwölf Knoten vor dem Wind kann man das leider nicht sagen. Und davon hatten wir bislang jede Menge. Also: Pedal to the metal – wir geben alles!" Zufrieden ist Riechers mit der bisherigen Platzierung nicht. Seinem Bordreport für YACHT online fügte der Extremsegler noch hinzu: "Wir möchten uns für den aktuellen fünften Platz entschuldigen. Wir arbeiten daran, das zu ändern..."

Nachtrag der Redaktion: Die Rennleitung des Barcelona World Race hat gegen Riechers/Audigane Protest eingelegt, weil sie in deren Kurs durch die Straße von Gibraltar einen Regelverstoß sieht. Nach Sicht der Rennleitung sind Riechers/Audigane nicht mit Ost-West-Kurs nördlich gesegelt, sondern durchquerten die Passage mit Kurs Süd-West und kreuzten dabei die Wasserstraße. Die Crew hatte sich für diesen Kurs vor Ort eine Genehmigung eingeholt. Trotzdem bleibt die Rennleitung bislang bei ihrer Auffassung. Eine entsprechende Mail von Riechers/Audigane liegt der Rennleitung inzwischen vor. Eine endgültige Entscheidung steht noch aus.

Hier geht es zu Ergebnissen und Live-Tracker:

http://www.barcelonaworldrace.org/en/race-live/barcelona-world-race-2014-15-tracker

Tatjana Pokorny am 07.01.2015

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online