Barcelona World Race

"Renault Captur"-Crew gibt nicht auf

Jörg Riechers und Seb Audigane müssen zwar einen Reparaturstopp in Wellington einlegen, planen aber ihr Comeback und haben Platz 4 im Visier

Tatjana Pokorny am 19.02.2015
Jörg Riechers / Renault Captur

Jörg Riechers will mit seinem Co-Skipper Seb Audigane und "Renault Captur" weiterkämpfen, obwohl die Podiumsplätze im Barcelona World Race nach dem Reparaturstopp voraussichtlich von der Konkurrenz belegt werden

Jörg Riechers will seine erste Weltumseglung immer noch beenden. Auf dem Weg in den neuseeländischen Reparaturhafen Wellington sprach der Hamburger Extremsegler über die Pläne und die Aussichten der "Renault Captur"-Crew.

Nach der Pannenserie auf dem Finot-Design von 2008 erwartet Riechers einen bis zu 48-stündigen Reparatur-Aufenthalt in Wellington, der vor allem der unzuverlässigen Ruderanlage gewidmet sein wird. Das Reglement schreibt bei einem Reparaturstopp im Barcelona World Race mindestens 24 Stunden Aufenthalt vor, bevor eine Crew das Rennen wieder aufnehmen darf. Riechers hofft, dass "Renault Captur" nach Ankunft am Samstagmorgen und schneller Reparatur spätestens am Sonntagabend oder Montagmorgen deutscher Zeit wieder lossegeln kann. 

Barcelona World Race

Jetzt auf dem Weg nach Wellington: Jörg Riechers mit "Renault Captur"

"Wir könnten dann vielleicht Platz fünf halten oder möglicherweise noch einmal Platz vier angreifen. Die von uns ursprünglich angestrebten Podiumsplätze dürften weg sein. Darum geht es jetzt nicht mehr. Aber wir wollen trotzdem das Beste aus dem Rennen machen und immer noch möglichst viel lernen", sagte Riechers. "Wir haben einen schweren Rückschlag einstecken müssen. Und der hat das Rennen um die Spitzenplätze für uns verdorben. Aber dann stellen wir uns jetzt eben einer neuen Herausforderung."

"Renault Captur" segelte am Donnerstagabend in leichten Winden um neun Knoten und mit einer Geschwindigkeit von sechs, sieben Knoten Wellington entgegen. Das Hydraulik-Problem hat die Crew bereits im Griff. Und auch die Kielproblematik, so Riechers, sei in Wellington voraussichtlich binnen weniger Stunden zu beheben. Dort wird ein Reparatur-Team bereitstehen. Den Reparaturen werden eine Reihe Tests folgen, bevor die Mannschaft mit dem erhofften grünen Licht wieder durchstartet. Eile ist auch deshalb geboten, weil ein nahendes Hochdruckgebiet die Chancen auf Platz vier platzen lassen könnte.

Barcelona World Race 2014

Soll am Sonntagabend oder Montagmorgen nach erfolgreichem Reparaturstopp in Wellington wieder ins Rennen zurückkehren: "Renault Captur" mit Jörg Riechers und Seb Audigane

Tatjana Pokorny am 19.02.2015

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online