America's Cup

Oman eröffnet America's-Cup-Weltserie

Die America's-Cup-Weltserie wird 2016 im Februar im Sultanat Oman eröffnet. Erstmals findet damit eine Cup-Regatta im Mittleren Osten statt

Tatjana Pokorny am 06.12.2015
Oman Impressionen

Aufbruchsstimmung im Oman: der America's Cup zu Gast im Sultanat

Erstmals wird im kommenden Jahr eine Regatta der Louis Vuitton America's-Cup-Weltserie im Mittleren Osten stattfinden. Als Gastgeber eröffnet das Sultanat Oaman die Serie bereits am 27. und 28. Februar in Muscat. Hier öffnet sich der Vorhang für insgesamt sechs rasante Katamaran-Regatten 2016. 

Oman Impressionen

Schöne Aussichten: Die erste Regatta der America's-Cup-Weltserie findet vor Muscat im Sultanat Oman statt

Den Stars im America's Cup wie Sir Ben Ainslie (Land Rover BAR), Dean Barker (SoftBank Team Japan) oder auch Franck Cammas (Groupama Team France), der sich nach seinem Trainingsunfall auf dem Wege der Besserung befindet, ist das Revier längst bekannt. Muscat trägt seit Jahren hochkarätige Katamaran-Regatten aus. 

Das Segelrevier im Oman kennzeichnen nahezu ideale Segelbedingungen mit in der Regel konstanter Brise zwischen zehn und 15 Knoten Wind und ein warmes, sonniges Klima. In den vergangenen Jahren wurden zunehmend auch prominente Regatten in olympischen Klassen im Oman ausgetragen, darunter die Laser- und die Laser-Radial-Weltmeisterschaften. Philipp Buhl gewann hier 2013 WM-Bronze.

Das Sultanat Oman ist erster Gastgeber der Louis-Vuitton-America's-Cup-Weltserie im kommenden Jahr. Die Segler dürfen sich auf eine sonnige Eröffnung der Segelsaison 2016 freuen

Treibende Kraft hinter diesen Segelaktivitäten ist die nationale Segelinitiative Oman Sail, die 2008 gegründet wurde und Segeln als neuen Nationalsport im Oman etabliert hat. Tausende Mädchen und Jungen haben inzwischen Bekanntschaft mit dem Segelsport gemacht. Flaggschiff der Kampagne ist eine Mod 70. Zweimal schon konnten Mannschaften unter Oman-Flagge die Extreme Sailing Series gewinnen.

Titelverteidiger und Rechteinhaber im 35. America's-Cup-Zyklus ist der amerikanischen Golden Gate Yacht Club, dessen Oracle Team USA die begehrteste Trophäe des internationalen Segelsports 2017 vor Bermuda verteidigen will. Auf dem Weg dahin finden die Regatten der America's-Cup-Weltserie auf kleineren Katamaranen statt. Um den America's Cup kämpfen die Teams im Mai und im Juni 2017 auf 15 Meter langen foilenden Katamaranen mit Flügelsegeln. Deutsche Teams oder deutsche Segler sind nicht am Start. Zu den Hauptsponsoren aber zählt mit BMW ein deutscher Konzern, der sich sowohl im Team der Titelverteidiger als auch im America's Cup engagiert.

Tatjana Pokorny am 06.12.2015

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online