Youth America's Cup Team

Die vom America's Cup träumen

Acht Nachwuchs-Teams kämpfen im Finale des Red Bull Youth America's Cup um den Sieg. Das SVB Team Germany bremste sich mit knappen Frühstart selbst aus

Tatjana Pokorny am 20.06.2017
2. Red Bull Youth America's Cup
Red Bull Youth America's Cup

2. Red Bull Youth America's Cup vor Bermuda

Nach starker Qualifikationsrunde hat das SVB Team Germany das Finale im 2. Red Bull Youth America's Cup mit einem Frühstart eröffnet. Bei den leichten Winden um sieben Knoten haben sich Skipper Max Kohlhoff, Steuermann Paul Kohlhoff und ihre Crew mit Phillip Kasüske, Johann Kohlhoff, Moritz Burmester und Fredrick Eichhorst davon im ersten Rennen nicht mehr erholen können, kamen als achte und letzte ins Ziel. Im zweiten Rennen gelang der Start etwas besser, war aber nicht zwingend genug und führte auf Rang fünf im Ziel. Im dritten Durchgang zeigte das deutsche Sextett am Dienstag Nachmittag vor Bermuda in Wettfahrt drei bis zum Schlusssprint gute Leistungen, lag zwischenzeitlich auf Platz drei. Ein Penalty an der letzten Wendemarke vor dem Weg ins Ziel in Folge einer Protestsituation mit dem Schweizer Team Tilt jedoch verdarb das mögliche gute Ergebnis. Das SVB Team Germany musste erneut mit Rang fünf zufrieden sein und liegt zur Halbzeit mit 17 Punkten zunächst nur auf dem siebten und vorletzten Platz.

2. Red Bull Youth America's Cup

Schönes Bild von Sander van der Borch für das schwedische Team Artemis

"Wir hatten heute noch Probleme mit den Einstellungen auf dem neuen Boot, die anders sind als auf dem, das wir in der Qualifikation gesegelt haben", erklärte Skipper Kohlhoff die Anlaufprobleme seines Teams. Weil der Rückstand auf Platz drei aber nur sechs Punkte beträgt, hat das SVB Team Germany am Mittwoch noch alle Chancen, sich deutlich vorzuarbeiten. Servus TV Deutschland überträgt die Rennen am zweiten Finaltag des Red Bull Youth America's Cup am Mittwoch live ab kurz vor 19 Uhr deutscher Zeit.

Red Bull Youth America's Cup/

Die Einstellungen des neuen Bootes für das Finale machte den Deutschen am ersten Tag zu schaffen

Team des Tages im Red Bull Youth America's Cup war auf der Cup-Bühne des Great Sound die Crew der Land Rover BAR Academy mit Steuermann Chris Taylor. Die Briten dominierten die Flotte mit konstanten Spitzenergebnissen (2, 2, 1) und führen das Feld der AC45-Katamarane zur Halbzeit mit 28 Punkten vor dem Schweizer Team Tilt (21 Punkte) und dem Team France Jeune (21 Punkte) an. Das Talent-Förderprogramm von Land Rover BAR von Sir Ben Ainslie läuft bereits seit 18 Monaten. Die Effektivität des Intensiv-Trainings unter den Fittichen einer großen Cup-Kampagne wird von den Leistungen der jungen englischen Crew, der mit Annabel Voss die einzige Frau im Feld angehört, vor Bermuda nach den ersten drei von sechs Rennen deutlich unterstrichen. 

2. Red Bull Youth America's Cup

Überragende Briten, flotte Franzosen auf dem Great Sound vor Bermuda

Red Bull Youth America's Cup/

Teilweise war das SVB Team Germany auf der Außenspur schnell unterwegs. Am Ende des dritten Rennens wurde die Mannschaft um Skipper Max Kohlhoff aber von einem Penalty zurückgeworfen

Red Bull Youth America's Cup/

Das Team BDA entzückte Bermudas Segelfans mit einem Sieg zum Auftakt

Für großen Jubel an Land hatte im ersten Rennen am Dienstag das Team BDA gesorgt. Die junge Crew aus Bermuda gewann das erste Rennen und überraschte damit alle Beobachter. Große Chancen hatten sich die Segler der Gastgeber-Insel mit ihren 65.000 Einwohnern im Wettstreit mit den etablierten Segelnationen nicht ausgerechnet. Umso größer war die Begeisterung, als Bermudas Nachwuchs die Ziellinie vor der Konkurrenz kreuzte. Oracle-Skipper Jimmy Spithill, dessen Team vor Beginn der Regatta mit Bermudas Talent-Mannschaft trainiert hatte, sagte: "Diese Mannschaft hat sich mit harter Arbeit und Talent einen Platz im Finale erkämpft. Das an sich ist schon eine großartige Story. Wenn man dazu noch bedenkt, dass einige Teammitglieder bis vor Kurzem nicht einmal Segler waren, dann ist es schon etwas ganz Besonderes." Mit 18 Punkten liegt das Team BDA nach drei Wettfahrten auf Platz sechs.

Tatjana Pokorny am 20.06.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online