America's Cup

Der Nächste, bitte! Bruch bei Artemis

19.10.2012 Dieter Loibner, Fotos: Sander van der Borch / Artemis Racing - Während Oracle Team USA ihren AC72 bei steifer Brise zerschredderte, reichte bei Artemis ein Test bei Flaute, um das Boot zu beschädigen

America's Cup
Fotograf: © Sander van der Borch / Artemis Racing

So flau war’s auf der San Francisco Bay beim Test von Artemis

Der AC72-Kat des offiziellen Cup-Herausforderers Artemis segelt unter keinem guten Stern. Das heißt, er segelt bis jetzt gar nicht. Im Mai wurde der Wing bei Testfahrten auf einem umgebauten Orma 60 in Valencia beschädigt. Das konnte in der Zwischenzeit behoben werden. Doch nun wurde der Katamaran ohne Flügel in San Francisco nicht näher definierten „wertvollen Strukturtests" unterzogen, bei denen offenbar der vordere Beam derartig beschädigt wurde, dass der erste Segeltag auf unbestimmte Zeit verschoben werden muss. Das Boot wurde gekrant und wird derzeit von Chefdesigner Juan Kouyoumdjian untersucht.

America's Cup
Fotograf: © Sander van der Borch / Artemis Racing

Ein Frachter lud das Boot im August in San Francisco ab. Gesegelt wurde bisher nicht

„Wir sind verpflichtet, diese Boote erst dann loszuschicken, wenn jeder Punkt auf der Checkliste betreffend Sicherheit und strukturelle Stabilität abgearbeitet ist", erklärt Laurent Esquivier von der Teamleitung. Und Teamchef Paul Cayard fügte hinzu: „Alle werden Rückschläge hinnehmen müssen, aber der entscheidende Faktor wird sein, welches Team sich davon am schnellsten erholt." Da ist natürlich ein gehöriges Maß an Zweckoptimismus dabei, doch Fakt ist, dass sowohl Orcle als auch Artemis basteln müssen, während der Zeitplan eigentlich Training auf dem Wasser vorsieht. Luna Rossa baut noch an seinem Boot, nur Team New Zealand scheint derzeit ohne großes Drama das Trainingsprogramm mit dem AC72 durchzuziehen. Man darf also gespannt sein, wie sich dies auf den eigentlichen Wettkampf nächsten Sommer auswirken wird.

Mehr auf der Teamseite von Artemis 

  • Twitter
  • Facebook

Neueste Artikel dieser Rubrik

ACWS-Regatta Toulon 2016: <p>
	Team Artemis gewinnt die ACWS-Regatta vor Toulon</p> 11.09.2016 — AC-Weltserie: Der Silbermann, der wieder siegen kann

Der Olympia-Zweite Nathan Outteridge hat Team Artemis bei der ACWS-Regatta vor Toulon zum Sieg gesteuert. Die Kiwis und Oracle patzten mehr

ACWS 2016 Toulon: ACWS 2016 Toulon 10.09.2016 — AC-Weltserie: Das Cup-Festival der Olympiasieger

Ein bisschen mehr Wind hätte das segelbegeisterte Toulon schon verdient. Im französischen Flautenpoker konnte zum Auftakt Artemis glänzen mehr

AC: Dean Barker steuert den japanischen Kat im Duell mit dem Titelverteidiger 25.08.2016 — America's Cup: Erster! Japaner knacken Foil-Wende

Ob sie wirklich die Ersten sind, die auf Foils nicht nur halsen, sondern auch wenden? Das SoftBank Team Japan zeigt jedenfalls Muskeln mehr

ACWS-Regatta Portsmouth 2016: <p>
	Auf und davon: Team Land Rover BAR bei der ACWS-Regatta vor Portsmouth</p> 25.07.2016 — America's Cup: Sir Ainslie nährt Europas Cup-Träume

Mit Unterstützung des Herzogs und der Herzogin von Cambridge errangen Sir Ben Ainslie und das Team Land Rover BAR einen wichtigen Heimsieg mehr

Bellatrix Ainslie: <p>
	Finn-Weltmeister Giles Scott</p> 22.07.2016 — ACWS Portsmouth: Mit seiner "Kriegsgöttin" auf Cup-Jagd

Das kann nur Sir Ainslie einfallen: Der Olympia-Dominator hat seine Tochter nach Kriegsgöttin "Bellatrix" benannt. Sie soll ihn stark machen mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.