Lesertipp der Woche

Sparsames Deckslicht im Eigenbau

Strom an Bord ist stets knapp, doch gerade der wichtige Decksstrahler ist meist ein fürchterlicher Energiefresser. Abhilfe schafft der Einsatz einer LED

Felix Keßler am 08.01.2018
LED-Einsatz für den Decksscheinwerfer
YACHT/J. Peschke

Auf unserem Boot ist ein Decksscheinwerfer mit einem "Sealed-beam"-Leuchtmittel verbaut. Dabei sitzen Reflektor und Glühfaden in einem gemeinsamen Gehäuse. Nach dem Ausfall des Scheinwerfers haben wir die Glühlampe durch eine LED ersetzt – besonders geeignet sind 12-Volt-Spotstrahler mit einem GU-5,3-Sockel. Der geringere Durchmesser wird durch eine Adapterplatte aus Acrylglas ausgeglichen. Bereits eine 7-Watt-LED ergibt eine gute Beleuchtung.

– Jürgen Wittburg, Wedel


Haben auch Sie einen cleveren Tipp für Probleme im Bordalltag? Bei Veröffentlichung im Heft honorieren wir Ihren Tipp mit 50 Euro. Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung Fotos oder Skizzen hinzu. Zudem benötigen wir Ihre Adresse und Kontoverbindung.

Per Brief an: Redaktion YACHT, ABC-Straße 21, 20354 Hamburg

Oder per Mail an: mail@yacht.de

LED-Einsatz für den Decksscheinwerfer

Das Gehäuse bleibt gleich, auf den richtigen Durchmesser kommt man durch eine Acrylglasplatte

Felix Keßler am 08.01.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online