Jubiläum

Zwei Jahrzehnte „Aldebaran”

05.06.2012 Uwe Janßen, Fotos: Aldebaran Marine Research & Broadcast - Seit 1992 informiert die Crew des quietschgelben Forschungs- und Medienschiffs über Meeresumwelt- und Klimathemen. Neue Stiftung geplant

Segelndes Forschungsschiff "Aldebaran"
Fotograf: © Aldebaran Marine Research & Broadcast

Segelndes Forschungsschiff "Aldebaran"

In den vergangenen 20 Jahren war die „Aldebaran“ mehr als 50.000 Seemeilen im Rahmen von über 250 verschiedenen Projekten in Deutschland, Europa und Mittelamerika für die Meeresumwelt unterwegs. 

Und nicht zuletzt konnte die  „Aldebaran“ vor zwei Wochen einen großen Erfolg feiern.  Neben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern nutzen inzwischen auch Schülerinnen und Schüler beim jährlich stattfindenden Meereswettbewerb die  „Aldebaran“, um ihre eigenen Nachwuchsforschungsprojekte durchzuführen. Ein Schülerteam des Meereswettbewerbs 2011 wurde als Bundessieger des Wettbewerbs „Jugend forscht“ in der Kategorie Geo- und Raumwissenschaften ausgezeichnet und von Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan in Erfurt als beste Nachwuchsforscher Deutschlands empfangen.

Aldebaran
Fotograf: © Aldebaran Marine Research & Broadcast

Die Gewinner des Meereswettbewerbs 2011

Neben dem Meereswettbewerb sind bislang viele Projekte mit Beispielcharakter entwickelt und durchgeführt worden. So wurde 1996, gemeinsam mit dem ZDF und der Deutschen Welle, Deutschlands größte Meeres-Kommunikationskampagne „Küstenreport“ gestartet. 2005 und 2012 wurde ein Millionenpublikum mit den Klimaforschungsergebnissen aus dem Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie und dem Deutschen Klimarechenzentrum erreicht.

Als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Medien sind an Bord der  „Aldebaran“ seither Tausende Radio-, TV-Beiträge und Reportagen in Kooperation mit unterschiedlichsten Medienpartnern produziert und dank des Schiffsstudios teils live von Bord gesendet worden. Die jüngsten Expeditionen „Auf den Spuren des Klimawandels“ führten die knallgelbe Forschungsyacht mehrfach nach Mittelamerika. Nach dem Meereswettbewerb im Juni wird die „Aldebaran“ u.a. die Aktivitäten der "Stadt der Wissenschaft" 2012 in Lübeck bereichern und zum Tag der offenen Tür des Bundestages am 18. und 19. August vor dem Bundesverkehrsministerium in Berlin zu sehen sein. Die interessierte Öffentlichkeit kann das Schiff anlässlich der Hamburger Klimawoche vom 24. bis 30. September in der Hamburger HafenCity erleben. Danach sind erneute Klimawandel-Expeditionen nach Indien oder Costa Rica geplant.

„Ehrenamtliche, Sponsoren, ein tolles Netzwerk und fördernde Stiftungen sowie eine ordentliche Portion Idealismus sind die Grundpfeiler von ,Aldebaran‘, um die Öffentlichkeit mit einem der wichtigsten Zukunftsthemen der Erde begeistern zu können“, sagt der Initiator Frank Schweikert.

Im Jubiläumsjahr wird die Deutsche Meeresstiftung gegründet, die in Zukunft als Träger des Forschungs- und Medienschiffes und aller gemeinnützigen Projekte, wie insbesondere des Meereswettbewerbs, fungieren wird.

Weitere Informationen finden Sie unter www.aldebaran.org.
 

  • Twitter
  • Facebook

Neueste Artikel dieser Rubrik

Nautischer Flohmarkt: Auf dem Nautischen Flohmarkt können Schnäppchenjäger fündig werden 24.06.2016 — Boatfit: Ein eigener Kiez auf der Hanseboot

Die Bremer verlieren ihre gemütliche Refit-Messe – und das ausgerechnet an die ewige Rivalin Hamburg. Das sorgt an der Weser für Verstimmung mehr

Britische Flagge: Kommt der Brexit? 23.06.2016 — Politik: Brexit: Was auf Segler zukommen könnte

Je nach Ausgang des heutigen Votums könnte es künftig komplizierter werden, nach England zu segeln. Auch die Werften wären wohl betroffen mehr

Wallilabou: Die Wallilabou-Bay wenige Stunden vor der Tat. Das überfallene Schiff liegt mitten im Pulk - warum traf gerade diese Yacht? 23.06.2016 — Mord in der Karibik: "Wir nehmen die Sicherheit sehr ernst"

Die Regierung von St. Vincent und den Grenadinen nimmt auf Nachfrage der YACHT Stellung zum Mord an einem Deutschen in der Wallilabou Bay mehr

Bastian Hauck tut so als ob er schleift: Eine Messe auf der auch gearbeitet wird: Bastian Hauck schleift ein Folkeboot 22.06.2016 — Messen: Boatfit geht bei der Hanseboot an Bord

Die Bremer geben ihre Gebrauchtboot- und Do-it-Yourself-Messe auf. Boatfit wird künftig Teil der Hanseboot und ergänzt dort die Refit-Arena mehr

Schlüsselübergabe in Kiel-Schilksee: Carsten Krage, Vorsitzender des Kieler Yacht-Clubs, der Präsident des Deutschen Segler-Verbandes Andreas Lochbrunner, der Kieler Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, Ministerpräsident Torsten Albig und Sportdezernent Gerwin Stöcken (v.l.n.r.) feiern gemeinsam die symbolische Schlüsselübergabe für das neue DSV-Segelzentrum. 21.06.2016 — DSV: Startschuss für das neue Segelzentrum

Der Deutsche Segler-Verband baut den Bundesstützpunkt in Kiel-Schilksee aus. Alle praxisrelevanten DSV-Abteilungen werden hier angesiedelt mehr

Schlagwörter

Aldebaran

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.