Notsignale

Yachtcharter ohne Pyroschein

15.11.2012 Uwe Janßen, Fotos: YACHT / K. Andrews - Bundesverkehrsministerium passt die Anforderungen für Charterskipper der neuen Führerscheinregelung an: keine Lizenz in der Drei-Meilen-Zone

Seenotsignal
Fotograf: © YACHT / K. Andrews

Handfackel im Einsatz

Seit dem 17. Oktober ist die neue Führerscheinregelung in Kraft, nach der Boote bis zu 15 PS führerscheinfrei gefahren werden dürfen. Bisher schrieb die See-Sportbootverordnung allerdings für Charteryachten Seenotsignalmittel vor, für die ein Fachkundenachweis erforderlich war – über den die künftig führerscheinfrei fahrenden Skipper aller Wahrscheinlichkeit nach nicht verfügen. Auf Anregung des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft wird das Bundesverkehrsministerium dieses Problem nun durch einen Erlass regeln, der in Kürze in Kraft treten soll.

Demnach können zukünftig Yachten, die innerhalb von drei Seemeilen Entfernung von der Küstenlinie unterwegs sind, mit fachkundefreien Signalmitteln ausgerüstet werden. Die Mindestausrüstungspflicht gilt als erfüllt, wenn die folgenden Bedingungen vorliegen:

• Begrenzung des Fahrtgebietes auf 3 sm von der Küstenlinie
• Signalgeber mit roten Leuchtsternen (Steighöhe mindestens 80 m, Brennzeit mindestens 5 Sekunden, Mindestlichtstärke 10.000 Candela)
• Zusätzlich 4 Handfackeln rot und 2 schwimmfähige Rauchsignale orange
• Mindestalter von 18 Jahren eines Bordmitgliedes
• Mitführung einer vom Mieter unterzeichneten Erklärung, die bestätigt, dass der Vermieter ihn in den Umgang mit den mitgeführten Seenotrettungsmitteln eingewiesen hat.

Solcherart ausgerüstete Yachten dürfen dann auch von Crews ohne Fachkundenachweis gesegelt werden. 

  • Twitter
  • Facebook

Neueste Artikel dieser Rubrik

Nautischer Flohmarkt: Auf dem Nautischen Flohmarkt können Schnäppchenjäger fündig werden 24.06.2016 — Boatfit: Ein eigener Kiez auf der Hanseboot

Die Bremer verlieren ihre gemütliche Refit-Messe – und das ausgerechnet an die ewige Rivalin Hamburg. Das sorgt an der Weser für Verstimmung mehr

Britische Flagge: Kommt der Brexit? 23.06.2016 — Politik: Brexit: Was auf Segler zukommen könnte

Je nach Ausgang des heutigen Votums könnte es künftig komplizierter werden, nach England zu segeln. Auch die Werften wären wohl betroffen mehr

Wallilabou: Die Wallilabou-Bay wenige Stunden vor der Tat. Das überfallene Schiff liegt mitten im Pulk - warum traf gerade diese Yacht? 23.06.2016 — Mord in der Karibik: "Wir nehmen die Sicherheit sehr ernst"

Die Regierung von St. Vincent und den Grenadinen nimmt auf Nachfrage der YACHT Stellung zum Mord an einem Deutschen in der Wallilabou Bay mehr

Bastian Hauck tut so als ob er schleift: Eine Messe auf der auch gearbeitet wird: Bastian Hauck schleift ein Folkeboot 22.06.2016 — Messen: Boatfit geht bei der Hanseboot an Bord

Die Bremer geben ihre Gebrauchtboot- und Do-it-Yourself-Messe auf. Boatfit wird künftig Teil der Hanseboot und ergänzt dort die Refit-Arena mehr

Schlüsselübergabe in Kiel-Schilksee: Carsten Krage, Vorsitzender des Kieler Yacht-Clubs, der Präsident des Deutschen Segler-Verbandes Andreas Lochbrunner, der Kieler Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, Ministerpräsident Torsten Albig und Sportdezernent Gerwin Stöcken (v.l.n.r.) feiern gemeinsam die symbolische Schlüsselübergabe für das neue DSV-Segelzentrum. 21.06.2016 — DSV: Startschuss für das neue Segelzentrum

Der Deutsche Segler-Verband baut den Bundesstützpunkt in Kiel-Schilksee aus. Alle praxisrelevanten DSV-Abteilungen werden hier angesiedelt mehr

Schlagwörter

Seenotsignale

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.