Unglück

Toter bei Einhandregatta in Holland

28.09.2012 Pascal Schürmann, Fotos: F. Abegg - Ein Teilnehmer der 200-Meilen-Solo-Regatta ist gestern morgen tot aufgefunden worden. Sein Boot war am IJsselmeer-Abschlussdeich gestrandet

Gestrandete Optima 38
Fotograf: © F. Abegg

Die am Abschlussdeich des IJsselmeers gestrandete Optima 98

Bei dem Skipper, der mit einer Optima 98 an der Einhandregatta teilgenommen hatte, handelt es sich um einen 60-jährigen Niederländer aus Leiden. Er hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach an der Veranstaltung teilgenommen.

Entdeckt hatte ein Deutscher den Verunglückten, als er mit seinem Auto gestern Vormittag über den Abschlussdeich des IJsselmeers fuhr und die Yacht bemerkte. Die war offenbar zuvor unter vollen Segeln frontal auf den Deich aufgelaufen. Als sich der Mann dem Schiff näherte, entdeckte er den Skipper hinterm Heck mit dem Kopf nach unten leblos im Wasser treiben. Er trug eine Rettungsweste und war mit einer Lifeline mit seinem Schiff verbunden.

Gestrandete Optima 98
Fotograf: © F. Abegg

Die Optima 98 ist mit vollen Segeln auf den Deich gelaufen, der Skipper trieb hinterm Heck im Wasser

Vermutlich ist der Skipper über Bord gefallen und von seinem Schiff hinterhergezogen worden. Ob er gleich das Bewusstsein verloren oder noch versucht hat, wieder an Bord zu gelangen, ist bislang unklar. Eine weitere Möglichkeit sei, so ein Sprecher der niederländischen Seenotrettungsgesellschaft KNRM, dass der verunglückte Skipper erst nach dem Aufgrundlaufen seiner Yacht ins Wasser gestiegen sei, um sie wieder frei zu bekommen. Warum er dann dabei allerdings gestorben sein soll, bleibt offen. Denkbar wäre etwa ein Herzstillstand. Gegen diese Theorie des Unfallhergangs spricht allerdings, dass die Segel des Schiffs noch gesetzt waren.

Die Regatta wurde von den Veranstaltern nach Bekanntwerden des Unglücks abgebrochen. Die 200 Meilen Solo findet seit 1996 jedes Jahr statt. Bis zu 100 Yachten können teilnehmen. Gesegelt wird von Mittwochmorgen bis zum darauffolgenden Sonntag. Start und Ziel sind in Durgerdam am Südwestufer des Markermeers.

Die Skipper haben die Wahl zwischen vier verschiedenen Routen, die jede 200 Seemeilen lang ist. Während der vier Tage müssen sie mindestens 27 Stunden Ruhezeiten einhalten, während derer sie mindestens irgendwo vor Anker liegen müssen. Gesegelt wird auf dem gesamten IJsselmeer und Markermeer, dem Wattenmeer und der Nordsee.

  • Twitter
  • Facebook

Neueste Artikel dieser Rubrik

Josi Weltumseglung Mohns 2016 priv_DJI00070: <p>
	Blauwasser-Traum: Die &quot;Josi&quot; von Ingrid und J&uuml;rgen Mohns</p> 04.05.2016 — 20-seitiges Extra: Bis zum Horizont und weiter

Berichte von Weltumseglern, Praxis-Tipps für Langfahrer, Tests von Blauwasseryachten: In YACHT 13 erscheint unser großes Blauwasser-Spezial mehr

Maverick Charters: Mit diesem Kat wollen Erdmann und Trapp k&uuml;nftig Kojencharterer durch die Bahamas segeln 03.05.2016 — Johannes Erdmann: Kojencharter im Blauwasserrevier

Zwei Jahre war sie unterwegs. Nun kommt die "Maverick too"-Crew heim nach Deutschland – mit überraschenden Plänen für die Zukunft im Gepäck mehr

Bark Blohm&Voss Flying P-Liner Peking New York 2013 Everke_The Peking-57 02.05.2016 — Windjammer: Die "Peking" kommt nach Hamburg

Der Bund hat die Mittel zur Rettung bewilligt. Und die Stiftung Hamburg Maritim hat zugesagt, die Restaurierung zu übernehmen mehr

François Gebart auf seiner Macif: Der Vend&eacute;eGlobe-Sieger&nbsp;<span style="font-family: arial, sans-serif; font-size: 13px;">Fran&ccedil;ois Gabart hofft auf den Sieg unter den Ultimes</span> 02.05.2016 — The Transat Bakerly: Die Jagd über den Atlantik beginnt

25 Einhand-Segler werden ab heute um den Sieg bei der Einhand-Regatta Transat kämpfen. Alles Wissenswerte zum Rennen, zu Wetter und Routing mehr

John R.: John R., der auf den Philippinen get&ouml;tete Segler 02.05.2016 — Kriminalität: Segler von Terroristen getötet

Ein Kanadier, der im vorigen Herbst auf den Philippinen entführt wurde, ist enthauptet worden. Zuvor war ein Lösegeld-Ultimatum abgelaufen mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.