Ostsee-Marina

Neue Perspektive für Hafen Olpenitz

23.04.2012 Jochen Rieker, Fotos: Marina Olpenitz, Google Earth, Mittelmanns Werft - Die hochfliegenden Pläne für Port Olpenitz sind gescheitert. Doch jetzt geht es weiter – mit einem großen, tiefen Sportboothafen

Marina Olpenitz
Fotograf: © Marina Olpenitz

Gut geschützt dank nach Süden offener U-Form: Marina Olpenitz

Am vergangenen Freitag hat der Insolvenzverwalter der Port Olpenitz GmbH den Vertrag für einen neu zu errichtenden Sportboothafen unterschrieben. Bereits in dieser Woche sollen die Arbeiten beginnen, damit die Marina Anfang Juni eröffnet werden kann.

Neuer Hafen in Olpenitz
Fotograf: © Google Earth

2009: Alter Marine-Stützpunkt

Sie wird aus einer großen Schwimmsteganlage bestehen, die im hintersten, südwestlichen Teil des großen Beckens ihren Platz findet. Die dafür benötigten Pontons sind bereits vor Ort – sie wurden früher als Anleger für die Marineschiffe genutzt, werden künftig aber anders, nämlich in U-Form verankert. Dadurch soll ein bei allen Windrichtungen sehr guter Schutz gewährleistet sein. 

Es entsteht so gewissermaßen ein "kleineres, geschütztes Becken innerhalb des Hafens", sagt Henning Mittelmann von der Mittelmanns Werft in Kappeln, einer der künftigen Betreiber, und ergänzt: "Landseitig errichten wir eine neue Containeranlage mit Duschen und Toiletten, des weiteren wird der Hafen selbstverständlich mit den zeitgemäßen Ver- und Entsorgungseinrichtungen ausgestattet."

Die Marina bietet, ungewöhnlich für die Westliche Ostsee, eine durchgängige Wassertiefe von sieben Metern. Das macht sie auch für größere oder sehr tief gehende Boote interessant. Selbst Superyachten können in Olpenitz längsseits gehen: Die längste Pier hat über 200 Meter Länge.

Neuer Hafen in Olpenitz
Fotograf: © Mittelmanns Werft

2012: Neuer Hafen Olpenitz

Zwar fehlt in der Umgebung noch jedes Umfeld, es gibt in unmittelbarer Umgebung keine Kneipen, Ausrüster oder Läden für den Landgang. Dennoch zeigt sich Mittelmann, der das Projekt gemeinsam mit Eberhardt Maritimcenter aus Arnis umsetzt, vom Erfolg überzeugt: "Der Hafen ist unseres Erachtens sowohl für Fest- als auch für Gastlieger attraktiv. Die Lage am Ausgang der Schlei ist für Wochenendtörns ideal und von Hamburg aus gut erreichbar. Für Gastsegler bietet sich eine interessante Alternative für das häufig überfüllte Schleimünde. Auch der nebenan gelegene Weidefelder Strand dürfte für viele ein lohnenswertes Ausflugsziel sein."

Liegeplatzanfragen an: info@marina-olpenitz.de

  • Twitter
  • Facebook
  • myspace
  • del.icio.us

Weiterführende Artikel

Neue Chance oder frühes Ende? 20.10.2011 — Olpenitz: Neue Chance oder frühes Ende?

Nach etlichen Querelen und der Absetzung Jaska Harms als Geschäftsführer stellte die Port Olpenitz GmbH jetzt Insolvenzantrag mehr

Reinigendes Gewitter an der Schlei? 29.07.2011 — Port Olpenitz: Reinigendes Gewitter an der Schlei?

Investor Jaska Harm muss sich öffentlich gegen Vorwürfe zur Wehr setzen. Seine amerikanischen Partner werfen ihm Fehlverhalten vor mehr

Port Olpenitz öffnet die Tore 29.04.2011 — Hafentage: Port Olpenitz öffnet die Tore

An diesem Wochenende öffnet Port Olpenitz Hafen, Schranken und Bauzäune – Segler können den Hafen befahren, anlegen und feiern mehr

Verhärtete Fronten in Kappeln: So sollte das Ferienzentrum einmal aussehen 19.03.2009 — Port Olpenitz: Verhärtete Fronten in Kappeln

Im Rechtsstreit um den Bau einer Mega-Marina auf ehemaligem Marinestützpunkt wurde nun ein Eilverfahren beantragt mehr

Kappeln kämpft um Port Olpenitz: Ursprung des Aufruhrs: der ehemalige Marinestützpunkt Port Olpenitz 16.03.2009 — Schlei: Kappeln kämpft um Port Olpenitz

Nach dem Gerichtsurteil gegen den Bau des Ferienzentrums geht die Stadt nun in Revision mehr

Gericht kippt Pläne für Port Olpenitz: Das geplante Ferienzentrum Port Olpenitz 13.03.2009 — Kappeln: Gericht kippt Pläne für Port Olpenitz

Naturschutzbund klagt – Vorgesehene Nutzung beeinträchtige das angrenzende Vogelschutzgebiet erheblich mehr

Port Olpenitz öffnet am 1. Mai: Olpenitz an der Schleimündung 27.04.2010 — Mega-Marina: Port Olpenitz öffnet am 1. Mai

Am Tag des offenen Hafens beginnt das zweite Leben des ehemaligen Marinestützpunktes mehr

Neueste Artikel dieser Rubrik

Topp 200 Segelyachten: <p>
	Platz 1: Die &quot;Eos&quot; ist seit Jahren die unangefochtene Nummer eins. Nun droht Konkurrenz.</p> 03.09.2015 — Superyachten: Die 200 größten Segelyachten der Welt

Noch ist der in Bremen gebaute Dreimastschoner "Eos" auf dem Spitzenplatz. Doch schon bald wird es eine neue Nummer eins geben mehr

SchleuseNOKBrunsb_7.jpg 03.09.2015 — Veranstaltung: Erster NOK-Seglerabend in Kiel

Es ist die größte Modernisierung seiner 120-jährigen Geschichte: Bis 2028 dauert der Ausbau des Kanals. Das hat auch Folgen für die Segler mehr

Havarie: . 01.09.2015 — Havarie: Yacht im Hafen von Leer auf Grund

Am Sonntagvormittag sank die zwölf Meter lange "Stelina". Für den Eigner ist es bereits der zweite Untergang binnen kurzer Zeit mehr

Hiswa te water: <p>
	Zentrum der Messe auf dem Wasser: Das Restaurant Loetje aan de Haven, Zugleich im oberen teil auch das Hauptquartier der Hiswa</p> 01.09.2015 — Messe: Hiswa te Water öffnet die Tore

Die erste größere Messe der Saison lädt ab heute nach Amsterdam. Das Besondere: Die Schiffe liegen im Wasser. Spannende Neuheiten mehr

sorenti_yacht_ModernClassics_DSC0236.eps 31.08.2015 — Modern Classics: Melderekord der GFK-Klassiker

Bereits 77 Yachten wurden von ihren Eignern zum Treffen am 4.–6. September in Kappeln und Maasholm gemeldet – so viele waren es noch nie mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.