Insolvenz

Aus für den Liniendienst Hamburg–Sylt

30.03.2016 Uwe Janßen, Fotos: H. Schmitt - Die Flensburger Segelreederei Kapitän Hass muss Medienberichten zufolge Insolvenz anmelden – das Ende für den Sylt-Shuttle mit der "Undine"

unterwegs
Fotograf: © H. Schmitt

Die „Undine" kämpft sich durch die raue Nordsee

Wie das Wirtschaftsmagazin "Bilanz" vermeldet, ist die einzige deutsche Segelschiff-Reederei insolvent. Es ist das Ende eines langen Kampfes für den "Undine"-Kapitän Torben Hass.

Hass hatte unter großer öffentlicher Anteilnahme 2013 eine Fracht- und Passagierschifffahrtline zwischen Hamburg und Sylt eingerichtet (YACHT 3/13). Das Vehikel seiner Wahl war der 37 Meter lange Gaffelschoner "Undine" von 1931. Es sollte eine nachhaltige, ökologische Form des Transports unter Segeln auch ökonomisch wieder lohnend sein, so das Kalkül. Die Zeit dafür sei reif.

Doch schon bald geriet das furios gestartete Projekt in finanzielle Schieflage. Nach einer Kollision mit einer Tonne gegen Ende der ersten Saison erwiesen sich die Reparaturen, insbesondere nach der Entdeckung weiterer Schäden, als zu kostspielig für den Betreiber. Er geriet finanziell in Bedrängnis und hatte Schwierigkeiten, die Raten an den Vorbesitzer aufzubringen. Das Schiff wurde an die Kette gelegt.

Dann aber kam es zu einer wunderbaren Wende: Etwa 50 Freunde, Geschäftspartner und Sympathisanten der Idee verdingten sich als Mitgesellschafter und steckten frisches Geld in das Projekt.

Torben Hass
Fotograf: © H. Schmitt

„Undine“-Kapitän Torben Hass

Für den April hatte Hass die diesjährige Wiederaufnahme des Liniendienstes zwischen Hamburg und Sylt angekündigt. Dazu kommt es nun nicht mehr. Medienberichten zufolge macht Hass seinen früheren Steuerberater für die Insolvenz verantwortlich. Er habe falsche Daten an den Sozialversicherungsträger übermittelt, zu geringe Beiträge seien daraufhin abgeführt worden, und die nun fälligen Nachforderungen könne er nicht begleichen.

Aktualisierung: Torben Hass dementiert die oben zitierten Nachrichten über die Rolle seines einstigen Steuerberaters: "Ich trage als eingetragener Kaufmann selbstverständlich die volle Verantwortung - hafte mit Haus und Hof, also auch mit meinem Privatvermögen. Anders lautende Medienberichte sind schlicht falsch."  

Der mit dem Fall befasste Insolvvenzverwalter Peter Borchardt konstatiert  zur Insolvenz-Ursache: "Nach unserer Einschätzung handelt es sich eher um eine Verkettung mehrerer Gründe. Dazu zählt auch ein Havarieschaden, der zu Umsatzeinbußen führte." 

  • Twitter
  • Facebook

Neueste Artikel dieser Rubrik

turkei griechenland grenzwechsel reportage lars bolle_imgp7622 26.05.2016 — Wasserqualität: Badegewässer in Europa sauber wie nie

EU-Studie zeigt, an welchen Küsten und Binnenseen Segler sorglos baden gehen können – Deutschland mit Spitzenreiter bei der Wasserqualität mehr

Hanseboot Ancora Boatshow: <p>
	Viele Boote, darunter auch Neuheiten sind an diesem Wochenende in Neustadt zu sehen</p> 24.05.2016 — Ancora Boatshow: Bootsausstellung auf dem Wasser

Am Wochenende findet Deutschlands größte In-Water-Messe statt. Die Yachten können nicht nur besichtigt, sondern auch gesegelt werden mehr

Erdmann auf dem Weg: Erdmann auf dem Weg 23.05.2016 — Kathena nui: Erdmann unterwegs: Ankunft in Skagen

Astrid und Wilfried Erdmann haben auf der Reise nach Schottland den Norden Jütlands erreicht. Der Skipper berichtet: „Es war nicht einfach." mehr

YACHT-Bluewater: Nicht verpassen! YACHT-Bluewater vom 10. bis 12. Juni 2016 in Rostock-Warnem&uuml;nde 23.05.2016 — YACHT-Bluewater: Jetzt 2 x 2 Tickets gewinnen!

Wir verlosen Karten für unser großes Blauwasser-Symposium im Juni in Warnemünde. Schnell noch mitmachen, Einsendeschluss ist Donnerstagabend mehr

Segler stirbt auf Haringvliet: Bei der leider vergeblichen Reanimation: Die perfekt ausgebildeten Freiwilligen der KNRM 17.05.2016 — Seenotfälle: Pfingstwochenende fordert Opfer

Eine Tote in Holland, ein Toter auf der Schlei – das schlechte Wetter an den Feiertagen fordert seinen Tribut. Es gab noch weitere Unglücke mehr

Schlagwörter

UndineTorben Hass

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.