Messe

53. Hanseboot auf neuem Kurs

24.08.2012 Pascal Schürmann, Fotos: HMC/M. Zapf, HMC - Hamburger Bootsmesse richtet sich neu aus. Aussteller aus dem Norden sowie Yachten fürs Segeln im Norden stehen im Mittelpunkt

hanseboot
Fotograf: © HMC/M. Zapf

Hanseboot

„Wir sind im Norden zu Hause, wir haben die Nähe zu den Revieren, und auch unsere fachkundigen Besucher kommen primär aus den nördlichen Bundesländern und dem Norden Europas.“ Das sagte Heike Schlimbach, Projektleiterin der Hanseboot, anlässlich der Präsentation der diesjährigen Themenschwerpunkte der Bootsmesse. Die findet vom 27. Oktober bis zum 4. November 2012 auf dem Hamburger Messegelände statt.

„Unser verstärkter Fokus auf den Norden zieht sich wie ein roter Faden durch alle Bereiche. Das betrifft neben der Aussteller- und Besucheransprache auch die Auswahl der Boote und Yachten, die auf der Hanseboot gezeigt werden“, so Schlimbach weiter. Und: „Eines unserer wichtigsten Ziele ist es, mehr Boote und Yachten auf dem Messegelände zu präsentieren. Die Besucher werden in so gut wie jeder der neun bespielten Hallen auf Segelyachten und Motorboote treffen, darunter viele Neuheiten und Klassiker, Sport- und Fahrtenboote, Serienyachten und Einzelbauten.“

Große Gemeinschaftsstände nordeuropäischer Unternehmen zum Beispiel aus Finnland und erstmals aus Estland sowie eine polnische Gemeinschaftsbeteiligung bieten Besuchern die Möglichkeiten, sich einen umfassenden Überblick über Motorboote und Segelyachten des jeweiligen Landes zu verschaffen. Insgesamt werden rund 700 Aussteller aus 30 Nationen auf der Hanseboot ihre Angebote zeigen und über Branchentrends sowie Neuheiten informieren.

hanseboot
Fotograf: © HMC

Hanseboot

Änderungen gibt es auch bei der Belegung der Hallen. „Die Themen Charter und Wassersportausbildung gewinnen immer mehr an Bedeutung. Daher haben wir das Konzept für diesen Ausstellungsbereich überarbeitet“, so Schlimbach. Charter- und Schulungsschiffe in unmittelbarer Nähe der Stände von Charteragenturen und Segelschulen, eine neue Karibikbar und die Hanseboot-Törnberatung sollen den Charterbereich aufwerten. Der zieht daher vom Obergeschoss der Halle B1 ins Erdgeschoss der Halle B4 am Eingang Ost. Dort präsentieren sich dann auch Wassertourismus-Destinationen.

Und auch der YACHT-Stand zieht um, ins Obergeschoss der Halle B1. Dort entsteht ein neues Refit-Center. Mehrere ältere Boote werden während der Messe von Experten restauriert werden, die Messebesucher können dabei sein und sich fürs eigene Arbeiten am Schiff wertvolle Tipps aus erster Hand holen. Die YACHT begleitet die Aktion mit vielen Vorträgen und Präsentationen.

hanseboot
Fotograf: © HMC/M. Zapf

Hanseboot

Schließlich findet auch das Kunstforum art maritim im Erdgeschoss der Halle B3 einen neuen Heimathafen. Werften, Yachthändler, Ausrüster und Zubehöranbieter bleiben dagegen an den gewohnten Plätzen.

Einen offiziellen Hanseboot-Hafen wird es hingegen in diesem Jahr nicht geben. Grund sind Bauarbeiten am City-Sportboothafen, der zuletzt als In-Water-Ausstellungsgelände gedient hatte. Dennoch werden einige Werften Schiffe in den Hafen zur Besichtigung und für Probefahrten legen.

Obwohl noch nicht alle Bootsbaubetriebe ihr Kommen zugesagt haben, können die Hanseboot-Verantwortlichen bereits jetzt auf einige Premieren verweisen, die in Hamburg zu sehen sein werden. Darunter die Bestevaer 53 ST, Dehler 35 SQ, Delphia 31, Hanse 575, Leopard 44, Oyster 575, Polar 55, Saare 41 ac mit Achtercockpit, Sense 46, Solaris One 42 und XP 38.

Und auch für den, der weder Schiff noch Ausrüstung benötigt, lohnt der Messebesuch: Im Rahmen der Hanseboot-Acadamy können während der Ausstellungstage verschiedene Aus- und Weiterbildungskurse besucht werden. Das Angebot reicht vom Segelschein bis hin zum Isaf-Sicherheitstraining.

  • Twitter
  • Facebook
  • myspace
  • del.icio.us

Neueste Artikel dieser Rubrik

100 Jahre Seglerhaus-Preis: 100 Jahre Seglerhaus-Preis 01.09.2014 — Klassiker: 100 Jahre Seglerhaus-Preis

In Berlin wurde die älteste deutsche Regattatrophäe ihrer Art mit Wettfahrten auf historischen Jollenklassen gewürdigt. Fotos von Sören Hese mehr

Hiswa te Water: Einmalige Lage: Direkt am IJ gelegen wartet die Hiswa mit vielen Attraktionen auf Besucher 01.09.2014 — In-Water-Messe: Dienstag öffnet die "nasse" Hiswa

Neues Gelände endlich fertig, interessante Neuheiten und Kaiserwetter: Besser könnten die Vorzeichen der Hiswa nicht sein. Lohnt ein Besuch? mehr

Schleiperle 2013: Die "Panta Rhei": Schleiperle 2013: Die "Panta Rhei" 30.08.2014 — Modern Classics: Das Treffen der Ostseeperlen

Am kommenden Wochenende startet an der Schlei bereits zum neunten Mal die größte Veranstaltung für GFK-Klassiker. Jetzt noch schnell melden! mehr

German Classics Kiel 2014 SHe_20140823 2016338 2213 26.08.2014 — Klassiker: Laboe 2014 – die stärksten Bilder

Auf den German Classics kämpften 110 Yachten bei launischem Wetter und teilweise starkem Wind miteinander auf der Regattabahn mehr

Start der Sojus-Rakete: Start der Sojus-Rakete 26.08.2014 — Navigation: Fehlstart für Satellitensystem Galileo

Die europäische Konkurrenz zum amerikanischen GPS ist im wahrsten Wortsinn nicht auf der Höhe. Am Wochenende kam es zum Super-GAU mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Freundschaftsabo

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.