Figaro 3

Beneteau: Erster Hochsee-Foiler aus Serienproduktion segelt

Der Prototyp des neuen Einhand-Offshore-Racers wird derzeit in Frankreich von der Klasse und der Werft ausgiebig getestet

Fridtjof Gunkel am 02.08.2017
Beneteau Figaro 3 sailing 2017 PR:Jean-Baptiste dÉnquin__18A0673
Beneteau/Jean-Baptiste d'Enquin

Die Einheitsklassenyacht Figaro 3 wird in der bedeutendsten Einhand-Rennserie eingesetzt, die alljährlich über mehrere Langstreckenetappen vor der französischen Atlantikküste stattfindet. Die Klasse gilt ähnlich wie die Mini-Transat-Szene als Kindergarten der großen Weltregatta Vendée Globe. Während die Figaro 2 noch mit Wasserballast arbeitete, kommen auf der Figaro 3 Tragflächen zum Einsatz. Sie sollen ebenfalls für mehr aufrichtendes Moment sorgen. Damit vollzieht die Klasse einen logischen Schritt: Die neuen Imoca 60, mit denen die Vendée gesegelt wird, sind ebenfalls Foiler. 

Die ersten Segelfotos:

Fotostrecke: Beneteau Figaro 3

Weitere Foiler mit Kiel:

Fotostrecke: Quant 23 – das fliegende Kielboot

Fotostrecke: Quant 23, das erste Serienboot

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Fridtjof Gunkel am 02.08.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online