Blauwasser

Segeln mit aller Zeit der Welt

Plötzlich haben sie das Geld – und deshalb nicht den geringsten Druck. Sylvia und Michael Herbst umrunden 14 Jahre lang die Erde

Johannes Erdmann am 12.02.2013
"Tanoa" vor dem markanten Opernhaus in Sydney

"Tanoa" vor dem markanten Opernhaus in Sydney

Wer träumt nicht davon – abzulegen und einfach unbeschwert davonzusegeln? Nur wenige wagen es tatsächlich und brechen für eine Weltumsegelung aus dem Alltag aus. Drei Jahre Zeit zu nehmen fällt nämlich nicht leicht. Deshalb wagen es viele erst im Rentenalter. Wenige hingegen davor, denn in jüngeren Jahren halten oft finanzielle Probleme oder Verpflichtungen die Crews an Land zurück.

Nur sehr wenigen gelingt es, im besten Alter segeln zu gehen. Sylvia und Michael Herbst aus Jork an der Elbe gehören dazu. Sie waren Mitte und Ende 30, als ihnen der Absprung gelang. 14 Jahre segelte das Ehepaar um die Welt und dezimierte dabei nach und nach ein Erbe, das die Starthilfe zur großen Reise war.

Lesen Sie ihre spannende Geschichte in YACHT 5/2013 – ab heute am Kiosk erhältlich.

Ebenfalls lesenswert: ein von Bobby Schenk geführtes Interview mit Sylvia und Michael Herbst.

Johannes Erdmann am 12.02.2013

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online