Gebrauchtboottest

Nach vierzig Jahren noch begehrt

Die Hallberg-Rassy 312 galt bei ihrer Markteinführung – und gilt vielen Seglern heute noch – als idealtypische Fahrtenyacht ihrer Größe. Der Gebrauchtboottest

Lasse Johannsen am 11.04.2017
Hallberg Rassy 312 segeln Gebrauchtboot Schlei 2015 KAn_350
YACHT/K. Andrews

Traum vieler Fahrtensegler – die Hallberg-Rassy 312

Wenn's hackt auf der Ostsee und die Familie nach Hause muss, weil das Wochenende oder der Urlaub zu Ende ist – spätestens dann pfeift die Crew auf schickes Design, auf einen halben Knoten mehr Fahrt oder fünf Grad mehr Höhe am Wind. Dann ist die Besatzung einfach froh, wenn sie im Cockpit bequem und geschützt sitzen und sich unter Deck gut bewegen kann. Wenn Klo, Pantry und Kojen benutzt werden können, weil die Schiffsbewegungen das zulassen und wenn es nicht allein ums Ankommen geht, weil es sich unterwegs ganz gut leben lässt.

Werftchef Christoph Rassy und seinem Hauskonstrukteur Olle Enderlein war dieser Umstand sehr bewusst, als sie sich an den Zeichentisch begaben, um eine Nachfolgerin für ihren bereits in Gemeinschaftsarbeit entwickelten Verkaufsschlager, die HR 31 Monsun, zu entwerfen. Der Coup gelang, wie Verkaufszahlen und Gebrauchtbootpreise nach vier Jahrzehnten belegen. Wir decken auf, warum – im Gebrauchtboottest der Hallberg-Rassy 312 in der aktuellen Ausgabe der YACHT.

Lasse Johannsen am 11.04.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online