günstig segeln

Mit kleinem Geld auf große Fahrt

Ein Törn auf einem Top-Schiff muss kein Vermögen kosten. Die Konditionen fürs Mitsegeln auf Vereinsyachten etwa sind kaum zu schlagen

Uwe Janßen am 14.11.2017
Vereinsyachten
skwb

Mitsegeln auf einem Top-Schiff: Vereinsyacht „Bank von Bremen“

Das Image des Segelsports ist ein anderes, aber wer sich auskennt, der weiß: Niemand, der wirklich aufs Wasser will, braucht dafür ein dickes Bankkonto. Die Möglichkeiten, mit kleinem Geld auf große Fahrt zu gehen, sind in der Tat vielfältig. Eine davon ist ein Törn auf einer Vereinsyacht, was neben den geringen Kosten drei weitere Vorteile bietet – die Schiffe befinden sich zumeist in allerbestem Zustand, die Crew ist kompetent und ein Törn in der Regel anspruchsvoll.

So ist es beispielsweise Jugendlichen, die sich kaum vernünftiges Ölzeug leisten können, ohne Weiteres möglich, auf einer Millionen-Euro-Yacht unterwegs zu sein. Die YACHT hat eine solche Crew auf der „Bank von Bremen“ auf ihrer Reise nach Helgoland begleitet und eine Reihe ähnlicher Angebote für Sie zusammengestellt.

Wie es noch billiger geht, erklärt außerdem die bekannte Ozean-Tramperin Suzanne van der Veeken – all das in der neuen YACHT, erhältich jetzt am Kiosk, im DK-Shop  oder direkt hier digital!

Uwe Janßen am 14.11.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online