Polen

Im Osten geht die Sonne auf

Mit einem gewaltigen Investitionsprogramm hat Polen die Marinas an der Ostsee und im Stettiner Haff erweitert. Eindrücke von der Küste

Andreas Fritsch am 21.10.2014
Swinemuende Polen Hafen 2014 PR_IMG_9539

Blick auf den Hafen von Swinemünde

Polen hat sich als Törnziel der Deutschen noch nicht so richtig in den Köpfen festgesetzt. Zwar segeln immer mehr Crews in Grenznähe zu Deutschland im Stettiner Haff, doch einen längeren Abstecher die Ostseeküste entlang unternehmen nur wenige. Ein Grund dafür war sicher auch die etwas dünne Marina-Infrastruktur. Viele Häfen bieten nur kleinen Schiffen Platz, die Wassertiefe war oft ein Problem für größere Yachten. Und viel Schutz bietet die lange, fast schnurgerade Küste bei Starkwind oder Sturm zudem nicht. 

Doch nun hat Polen mit Unterstützung der EU rund 25 Millionen Euro in die Häfen der sogenannten Westpommerschen Segelroute investiert. Neue Häfen entstanden, alte wurden erweitert, marode Anlagen wurden saniert. Das Land will sich so attraktiver für Besucher präsentieren. Wir wollten wissen, ob es gelungen ist und sind entlang der Route unterwegs gewesen.

Eindrücke von einem Land im Aufbruch, jetzt in der neuen YACHT, Nr. 22.

Andreas Fritsch am 21.10.2014

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online