Abenteuer

Dschungel-Trip auf eigenem Kiel

Dieser Törn hat es in sich: Die Nereid's Rally lotst die teilnehmenden Crews über Flüsse tief in den Regenwald Südamerikas. Drei deutsche Yachten waren dabei

Pascal Schürmann am 13.03.2017
Nebenfluss vom Maroni.JPG
S. Willner

Teilnehmer der Nereid's Rally 2016

Die Küste im Nordosten Südamerikas ist nicht gerade ein beliebtes Törnziel, nicht einmal für Langfahrtsegler. Um wie viel mehr gilt das dann erst für die mächtigen Flüsse, die tief aus dem Kontinent kommend in Guyana, Suriname und Französisch-Guyana in den Atlantik münden!

Und doch bringt ein findiger Italiener seit nunmehr fünf Jahren Segler genau dorthin. Nach Bartica, Galibi oder St.-Laurent-du-Maroni – allesamt kleine Siedlungen an mächtigen Strömen wie dem Essequibo und dem Maroni. Von Trinidad und Tobago aus geht es im Rahmen einer Flottille für die Teilnehmer auf eigenem Kiel ins Zielgebiet, den Regenwäldern Amazoniens. 

Schon die Flussfahrt für sich genommen ist ein einziges Abenteuer. Hinzu kommen Ausflüge zu imposanten Wasserfällen und alten Goldgräbersiedlungen, Besuche von Hüttendörfern der Ureinwohner und frühmorgendliche Wanderungen durch die nebelverhangene, einzigartige subtropische Flora.

Sabine und Joachim Willner haben bei dem Trip ins Grüne im vorigen Jahr mit ihrer Segelyacht "Atanga" mitgemacht. Ihr packender Reisebericht ist jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 7, ab sofort am Kiosk und als Digitalausgabe erhältlich).

Pascal Schürmann am 13.03.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online