Winschkurbel

Akku-Saft statt Muskelkraft

Elektrische Winschen steigern den Bedienkomfort einer Yacht, sind aber eine größere Investition. Günstiger geht es mit einer Elektro-Kurbel

Hauke Schmidt am 02.03.2011
Winchrite

Akkubetriebene Winschkurbel Winchrite

Knappe drei Kilogramm wiegt die mit einem Lithium-Ionen-Akku befeuerte WinchRite. Eingesetzt in die Aufnahme der Kurbel oben auf der Winsch, hat der Benutzer auf Knopfdruck laut Hersteller bis zu 110 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung, um Fallen und Schoten durch­zusetzen. Um beide Gänge der Winsch nutzen zu können, funktioniert Winch­Rite in zwei Richtungen mit bis zu 110 Umdrehun­gen pro Minute. Im Lieferumfang enthalten sind Lade­geräte für 12 und 230 Volt sowie eine Tasche. Der britische Importeur für Europa liefert zum Tageskurs in Euroländer – das Gerät kostet 599 Pfund.

Winchrite

Der Antrieb passt auch alle gängigen Winschen

Winchrite

Um auch Zweigangwinschen nutzen zu können lässt sich die Drehrichtung umschalten

www.watkinsyachting.co.uk

Hauke Schmidt am 02.03.2011

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online