Museumshafen

Grotesker Streit im "Elitezoo"

10.01.2013 Uwe Janßen, Fotos: Hanseboot, YACHT, YACHT/ N.Krauss, www.schaarhoern.de - Anwohner protestieren gegen Arbeitsgeräusche aus dem Sandtorhafen in Hamburgs Hafencity – Betreiber sieht bereits "den Standort in Gefahr"

Fotograf: © Hanseboot

Yachten während der Hanseboot im Sandtorhafen

Wie die in Hamburg ansässigen Springer-Zeitungen heute vermelden, spielt sich um den Museumshafen in der hansestädtischen Hafencity eine veritable Posse ab. Geräusche, die von den notwendigen Instandsetzungsarbeiten an den dort liegenden Traditionsschiffen herrühren, rufen Proteste von Anwohnern hervor. „Welt“ und „Abendblatt“ schreiben: „Drei Hammerschläge auf der ‘J. R. Tolkien‘ genügten, und bei Joachim Kaiser, Geschäftsführer bei der Stiftung Hamburg Maritim, klingelte das Telefon.“ Die Stiftung ist Betreiberin des Hafens.

Yachten im Sandtorhafen
Fotograf: © YACHT

Plan des Museumshafens

Das Genörgel der Anwohner ist insofern grotesk, als sie in das neue Nobel-Quartier eben wegen der Hafenatmosphäre gezogen sind. Ungewöhnlich aber scheint solches Benehmen nicht, wie andere Klagen von Zugezogenen belegen, die nicht nur in Hamburg belebte In-Viertel gentrifizieren und sich dort über Kneipenlärm aufregen. Einen ganzen Ordner solcher Beschwerden hat Kaiser den Berichten zufolge schon gesammelt, ein Hafenmeister jedoch sagt: „Die Schiffseigner verhalten sich tadellos, aber wir haben hier einen Elitezoo wohnen.“

Thomas Wiesenthal, Eigner des 107 Jahre alten Frachtseglers „Anna Johanna“, hat sogar schon erlebt, dass Querulanten den aufsteigenden Rauch aus seinem Holzofen moniert haben. Auch die Emission von Dampfschiffen wie der „Schaarhörn“ sorgen unter den Residenten am Ufer für Unmut. 

Lotsenschoner
Fotograf: © YACHT/ N.Krauss

Der Lotsenschoner „No. 5 Elbe“ ist einer der bekanntesten Dauerlieger im Museumshafen

Der 2008 nach Renovierung eröffnete Hafen zwischen Speicherstadt und Elbe dient nicht nur als Heimat für etwa 25 Museumsschiffe – darunter als bekannteste der Zwölfer „Heti“ und der Lotsenschoner „No. 5 Elbe“ –,  er ist auch der Messehafen der Hanseboot.  

Schaarhörn
Fotograf: © www.schaarhoern.de

Das Dampfschiff "Schaarhörn" hat ebenfalls bereits für Beschwerden gesorgt

„Eine missliche Situation“, sagt Kaiser, der ob seiner Spürnase für alte maritime Schätze als „Trüffelschwein“ der Oldtimer-Szene gilt und sich fraglos große Verdienste um die Traditionschifffahrt erworben hat. Er sieht durch die Proteste den Berichten zufolge nun gar „den Standort in Gefahr“ und zeigt sich leicht ratlos: „Setzen die Schiffe Rost an, weil der nicht weggehämmert werden darf, würden sich dieselben Anwohner vermutlich später über den Rost beschweren.“

  • Twitter
  • Facebook
  • myspace
  • del.icio.us

Neueste Artikel dieser Rubrik

100 Jahre Seglerhaus-Preis: 100 Jahre Seglerhaus-Preis 01.09.2014 — Klassiker: 100 Jahre Seglerhaus-Preis

In Berlin wurde die älteste deutsche Regattatrophäe ihrer Art mit Wettfahrten auf historischen Jollenklassen gewürdigt. Fotos von Sören Hese mehr

German Classics Kiel 2014 SHe_20140823 2016338 2213 26.08.2014 — Klassiker: Laboe 2014 – die stärksten Bilder

Auf den German Classics kämpften 110 Yachten bei launischem Wetter und teilweise starkem Wind miteinander auf der Regattabahn mehr

German Classics Laboe 2013 NKr_0813_GCO13_12mr_001: Die 25. German Classics vor Laboe im vergangenen Sommer werden noch einmal in einem Bildvortrag von Nico Krass Reveu passieren 22.08.2014 — Klassiker: Schaulaufen der Schönen in Laboe

An diesem Wochenende findet mit den "German Classics" die größte deutsche Klassikerveranstaltung an der Kieler Außenförde statt mehr

Yachten auf der Bahn beim Sophus Weber Race auf der Lunkebucht. Im Vordergrund Carl Mangor aus Svendborg mit seinem Küstenkreuzer "Freja", dicht gefolgt von der britischen 10 mR-Yacht "Kelpie"von 1903.: Yachten auf der Bahn beim Sophus Weber Race auf der Lunkebucht. Im Vordergrund Carl Mangor aus Svendborg mit seinem Küstenkreuzer "Freja", dicht gefolgt von der britischen 10 mR-Yacht "Kelpie"von 1903 13.08.2014 — Svendborg Classics: Jubiläum in erlauchtem Kreis

Rund 65 Yachten bildeten die Flotte der größten dänischen Klassikerveranstaltung. Gefeiert wurde auch der 40. Geburtstag der Grinde mehr

HSC Hamburg Summer Classics 2014: Impressionen der diesjährigen 22. Hamburg Summer Classics auf der Alster 12.08.2014 — Regatta: Sommerliche Hochgefühle auf der Alster

Am Wochenende veranstaltete der Hamburger Segel-Club den Saisonhöhepunkt für Ships Lover in der Hansestadt – 63 Schönheiten aus Holz kamen mehr

Schlagwörter

SandtorhafenMuseumshafen

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Freundschaftsabo

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.