Robin Knox-Johnston

Die Rettung der "Suhaili"

Der erste Einhand-Nonstop-Weltumsegler hat mit 77 Jahren seine betagte Rekordyacht restauriert. Und verrät, warum ihm das so wichtig war

Lasse Johannsen am
Suhaili REFIT Robin Knox Johnston 2015 PPL_3712914

Als der später für diese Leistung in den Adelsstand erhobene Brite im Jahr 1968 zum Golden-Globe-Rennen um die Erde auslief, galt das in Indien aus Teak gebaute, massive kleine Arbeitsfahrzeug bereits als veraltet. Heute, fast ein halbes Jahrhundert später, gibt es treffendere Begriffe. Die legendäre "Suhaili" gilt als zeitloser Klassiker. Und ist in jedem Fall einer, der Geschichte gescheieben hat.

Doch der Zahn der Zeit hat an dem Doppelender kräftig genagt, weshalb er zuletzt im Museum stand – was dem Eigner gar nicht schmeckte. Schon, als er "Suhaili" dort abstellte, schwor sich Sir Robin, die kleine Yacht, die ihm mehrfach das Leben gerettet hatte, vor dem Verfall zu bewahren.

Das hat der nimmermüde Seemann nun in die Tat umgesetzt. Für YACHT classic schreibt er, warum er sich geradezu verpflichtet sah, diese Arbeiten selber auszuführen. Und kommt ganz nebenbei daruf zu sprechen, warum es sich so sehr lohnt, klassische Yachten zu erhalten. Eine Liebeserklärung an die Seelen dieser Schiffe.

Zu lesen ab sofort in der neuen Yacht classic, Ausgabe 1/2017. Sie können das Magazin portofrei als Einzelheft oder im Abonnement, sowie als Digitalausgabe hier bestellen.

Lasse Johannsen am

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online