Navigation

Quantum-Radar – ein Quantensprung?

20.01.2016 Hauke Schmidt, Fotos: Hersteller - Extrem hohe Auflösung im Nahbereich kombiniert mit großer Reichweite. Die neuen Radartechnik von Raymarine soll beides können

Quantum Radar von Raymarine
Fotograf: © Hersteller

Die neue Quantum-Radar-Antenne von Raymarine ist 54 Zentimeter groß und 5,4 Kilo leicht. Die Datenübertragung erfolgt per W-Lan

Beim Begriff Chirp denken die meisten Segler an 3D-Echolote und Fischfinder. Mit der Quantum-Radarantenne von Raymarine zwitschert es jetzt auch über Wasser. Denn unter Chirp versteht man ein Funk- oder Schallsignal, das seine Frequenz ändert, ähnlich dem Gesang eines Vogels. In Kombination mit einer speziellen, Pulskompression genannten  Signalverarbeitung sorgt diese Technik für eine gute Auflösung im Nahbereich und liefert gleichzeitig noch genügend Energie, um trotz geringer Sendeleistung auch weit entfernte Ziele erfassen zu können. Bereits in einem Abstand von nur 5,5 Metern soll das Quantum-Radar Ziele erfassen können, womit sich beispielsweise Fahrwassertonnen identifizieren ließen. Auf See bietet die Technik zugleich gute Bilder im Fernbereich bis 24 Seemeilen.  Beeinträchtigungen durch Regen und Seegang sowie Interferenzen von anderen Radargeräten blendet das Radar automatisch aus, was zu einer störungsfreien, einfach zu interpretierenden Darstellung führen soll. 

Eine weitere Besonderheit der nur 5,4 Kilogramm leichten und 54 Zentimeter messenden Radom-Antenne ist die integrierte W-Lan-Anbindung. Damit benötigt die Antenne lediglich eine 12-Volt-Versorgung und kann über Funk mit den Multifunktionsdisplays von Raymarine verbunden werden. Dank Solid-State-Design kommt die Antenne nach Herstellerangaben mit einem Energieverbrauch von lediglich 17 Watt aus. Im Standby-Betrieb reichen sogar 7 Watt. Das Quantum Radar soll noch im ersten Quartal 2016 lieferbar sein und 1780 Euro kosten.

Quantum Radar von Raymarine
Fotograf: © Hersteller

Seezeichen mit deutlichem Echo. Dank Chirp-Technologie liefert die Quantum-Radar-Antenne von Raymarine eine sehr hohe Auflösung im Nahbereich 

Weitere Informationen unter: www.raymarine.de

  • Twitter
  • Facebook

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Neueste Artikel dieser Rubrik

Neueste Artikel dieser Rubrik

1 2 3 4 5 »

Dehler Freeride Code: Der neue Dehler Freeride Code 19.09.2016 — Segel: Zwischen Genua und Gennaker

Dehler und Elvstrøm bringen ein neues Vorsegel auf den Markt: Der sogenannte Freeride Code soll die Allzweckwaffe von Am- bis Raumwind sein mehr

MOB – so kommt man wieder an Deck: Das neue Bergesystem Catch and Lift im Einsatz 09.09.2016 — Bergesysteme im Test: MOB – so kommt man wieder an Deck

Ins Netz gehen oder mithilfe eines Fallschirms an Deck gehievt werden … Zwei neue Rettungssysteme im Test unter realen Bedingungen mehr

North Sails 3Di Race: Das neue 3Di Race gibt es in gold und schwarz 06.09.2016 — Segel: Regattasegel mit längerer Haltbarkeit

Mit dem 3Di Race hat North Sails ein neues Tuch speziell für Regattasegler im Programm. Das neue Laminat soll besonders robust sein mehr

19 SM AR Deckchute 4S9A9931 26.08.2016 — Bergesystem: Spi-Trompete zum Nachrüsten

Der Deckchute genannte Bergeschlauch wird auf dem Vorschiff befestigt und soll Manöver mit großen Raumwindsegeln einfacher machen mehr

Efoy Comfort: Efoy Comfort 22.08.2016 — Stromversorgung: Efoy comfort: Steuerung per App

Die Brennstoffzelle Efoy lässt sich zukünftig auch bequem über das Smartphone steuern – wenn man zusätzlich mit einem Adapter aufrüstet mehr

1 2 3 4 5 »

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.