Ausprobiert

Das iPhone-Gehäuse von Lifeproof

21.12.2012 Hauke Schmidt, Fotos: H.Schmidt, YACHT - Dünn und dicht, so könnte man die Eigenschaften der schlanken Hülle zusammenfassen.Taugt das Gehäuse jedoch auch für den Bordalltag?

Lifeproof
Fotograf: © H.Schmidt

Am Lifeproof-iPhone-Gehäuse sind alle Tasten gut zugänglich

Kaum dicker als das nackte Telefon, stoßfest, wasserdicht und voll bedienbar. Die Beschreibung des Lifeproof-Gehäuses klingt fast unglaubwürdig. Nach drei Monaten Praxiseinsatz können wir den Aussagen zustimmen. Das leichte Gehäuse trägt so wenig auf, dass es dauerhaft am Telefon verbleiben kann. Sämtliche Tasten sind gut zu bedienen, und sogar der Ladestecker ist zugänglich, ohne dass das Telefon ausgepackt werden muss. Lediglich für den Betrieb in einem Dock ist eine Verlängerung nötig, da die Materialstärke des Gehäuses überbrückt werden muss.

Lifeproof
Fotograf: © H.Schmidt

Laden ist problemlos möglich. Wer das iPhone in ein Dock stecken will, benötigt aber eine Verlängerung

Ebenfalls erfreulich ist das kratzfeste Displayfenster, es fühlt sich beim Wischen gut an und lässt keinen Verschleiß erkennen. Der Kopfhöreranschluss lässt sich per Schraubstopfen verschließen oder mit dem beiliegenden Adapter wasserdicht nach außen verlängern. Angesichts der Funktionalität ist der Preis von etwa 60 Euro in Ordnung.

Lifeproof
Fotograf: © H.Schmidt

Der Kopfhörerausgang lässt sich mit einem Pfropfen verschrauben

YACHT Ausprobiert 5
Fotograf: © YACHT

Das Gehäuse ist inzwischen sowohl für das iPhone 4 als auch für das iPhone 5 lieferbar. Weitere Informationen über die Website des Herstellers

  • Twitter
  • Facebook

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Neueste Artikel dieser Rubrik

Neueste Artikel dieser Rubrik

1 2 3 4 5 »

Dehler Freeride Code: Der neue Dehler Freeride Code 19.09.2016 — Segel: Zwischen Genua und Gennaker

Dehler und Elvstrøm bringen ein neues Vorsegel auf den Markt: Der sogenannte Freeride Code soll die Allzweckwaffe von Am- bis Raumwind sein mehr

MOB – so kommt man wieder an Deck: Das neue Bergesystem Catch and Lift im Einsatz 09.09.2016 — Bergesysteme im Test: MOB – so kommt man wieder an Deck

Ins Netz gehen oder mithilfe eines Fallschirms an Deck gehievt werden … Zwei neue Rettungssysteme im Test unter realen Bedingungen mehr

North Sails 3Di Race: Das neue 3Di Race gibt es in gold und schwarz 06.09.2016 — Segel: Regattasegel mit längerer Haltbarkeit

Mit dem 3Di Race hat North Sails ein neues Tuch speziell für Regattasegler im Programm. Das neue Laminat soll besonders robust sein mehr

19 SM AR Deckchute 4S9A9931 26.08.2016 — Bergesystem: Spi-Trompete zum Nachrüsten

Der Deckchute genannte Bergeschlauch wird auf dem Vorschiff befestigt und soll Manöver mit großen Raumwindsegeln einfacher machen mehr

Efoy Comfort: Efoy Comfort 22.08.2016 — Stromversorgung: Efoy comfort: Steuerung per App

Die Brennstoffzelle Efoy lässt sich zukünftig auch bequem über das Smartphone steuern – wenn man zusätzlich mit einem Adapter aufrüstet mehr

1 2 3 4 5 »

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.