Hafenausstattung

Dänen-Ampel für den Liegeplatz

Die Rot-Grün-Schilder des dänischen Hafenbetreibers Bent Larsen kommen ohne verlierbare Teile aus und haben Platz für eine Datumsangabe

Hauke Schmidt am 29.01.2013
Hafenschilder

Die Hafenschilder von Bent Larsen aus Dyvig

Aus dem Eigenbedarf heraus hat der Hafenbetreiber und Vercharterer Bent Larsen aus dem dänischen Dyvig neue  Liegeplatztafeln entwickelt. Die roten und grünen Flächen reflektieren, sodass man auch bei Dunkelheit gut erkennen kann, ob ein Platz frei oder belegt ist. Um den Status zu ändern, wird einfach eine weiße Tafel von rechts nach links verschoben, um die jeweils ungültige Farbmarkierung zu verdecken. Dadurch braucht das Schild nicht abgenommen zu werden, und es kann nichts ins Wasser fallen. Zudem lässt sich auch vom Steg aus erkennen, ob das Schild rot oder grün anzeigt.

Hafenschilder

Die weiße Tafel lässt sich verschieben und ändert den Status von frei auf belegt

Die weiße Tafel kann mit einem Whiteboard-Stift beschriftet werden, zum Beispiel, um das Datum zu vermerken, bis wann die Box frei ist. Die Informationen sollen selbst in starkem Regenwetter erhalten bleiben, können aber auf der anderen Seite leicht wieder entfernt werden. Die Schilder bestehen aus einer speziellen Aluminiumlegierung und wurden sowohl einem Salznebel- als auch einem Klimatest unterzogen. "Die Tests hatten natürlich das Ziel zu klären, ob die Schilder den dänischen Wetterverhältnisse widerstehen können", so der Entwickler.

Die Schilder können über Bent Larsen bezogen werden und kosten etwa 22 Euro.

Weitere Informationen und Kontakt unter www.yachtcharterdanemark.de.

Hauke Schmidt am 29.01.2013

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online