Elektronik

Bewährtes auf neuen Stand gebracht

29.01.2016 Hauke Schmidt, Fotos: Hersteller - Mit dem GNX-Windinstrument übernimmt Garmin die pseudo-digitale Darstellung der Nexus-Anzeigen und weitere praktische Funktionen

Garmin GNX-Wind
Fotograf: © Hersteller

Das GNX-Windinstrument von Garmin benötigt wenig Energie und bietet mehr Funktionen als die bekannten Nexus-Anzeigen

Das GNX-Windinstrument von Garmin ist quasi der Nachfolger der bekannten Nexus-Serie. Seit die Amerikaner den schwedischen Instrumentenbauer übernommen haben, war es ruhig um die Marke geworden. Im Herbst 2014 hieß es gar: "Die Produkte laufen aus, wir verkaufen nur noch, was am Lager ist." Schlechte Nachrichten für alle Nexus-Kunden, denn Garmin hatte bisher kaum ähnlich stromsparende Alternativen im Programm.

Das könnte sich nun ändern, denn das neue Windinstrument bietet nicht nur die von Nexus bekannte Kombination aus Ziffern und pseudo-analoger Windrose, es unterstützt im Gegensatz zum schwedischen Original auch den NMEA-2000-Standard. Daher lässt es sich problemlos in aktuelle Instrumentensysteme integrieren. Das Display kann gleichzeitig zwei Datenfelder und eine digitale Windrose anzeigen, sodass wahre und scheinbare Winddaten, Navigationsinformationen, Bootsgeschwindigkeit und vieles mehr auf einen Blick abzulesen ist. Insgesamt stehen 15 Werte zur Wahl. Wobei auch die von Nexus bekannte Steer-Pilot-Funktion übernommen wurde. Mit ihrer Hilfe lässt sich der Kurs zum Wegepunkt oder ein bestimmter Kompasskurs oder Windwinkel besonders einfach steuern, da lediglich darauf geachtet werden muss, dass die Anzeigenadel auf null steht.

Dank Glasverbundtechnik soll ein Beschlagen des monochromen Displays ausgeschlossen sein. Die Leistungsaufnahme wird im Tagbetrieb mit 0,35 Watt angegeben. Mit aktivierter Beleuchtung soll sie bei 0,4 Watt liegen. Neben dem NMEA-2000-Bus besitzt die Anzeige auch eine ANT+-Schnittstelle, womit sie sich über Funk mit den GPS-Uhren von Garmin koppeln lässt. Im Laufe des Jahres soll eine direkte Anbindung an den drahtlosen Garmin-Windgeber folgen. Preis: 549 Euro.

Weitere Informationen unter: www.garmin.de

  • Twitter
  • Facebook

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download

Cover Titel Ausgabe Seiten Dateigröße Preis *)
PDF Windinstrumente
Vorschau
Windinstrumente 7/2013 8 1,37 MB 2,00 €

zum Download

PDF Windinstrumente: Anemometer
Vorschau
Windinstrumente: Anemometer 18/2013 5 0,74 MB 2,00 €

zum Download

Weiterführende Artikel

Garmin GNX 120 und GNX 130: Die neuen Maxi-Anzeigen von Garmin 18.03.2015 — Elektronik: Sparsam, groß und gut im Blick

Garmin stellt neue Maxi-Anzeigen für den NMEA2000-Standard vor. Verschiedene Farbmodi sollen bei Tag und Nacht für gute Ablesbarkeit sorgen mehr

Garmin GHP Reactor: Der neue Autopilot von Garmin 29.10.2014 — Elektronik: Automatisch auf Kurs mit Garmin

Dank einer neuen Zentraleinheit soll der GHP-Reactor-Autopilot von Garmin besonders feinfühlig steuern. Der Sensor kann nachgerüstet werden mehr

Garmin GNX: <p>
	Die monochromen GNX-Instrumente von Garmin</p> 15.05.2014 — Instrumente: Garmin GNX – monochrom, nicht farblos

Die neuen Monochrom-Instrumente von Garmin besitzen enorm energiesparende Displays, die Segmentanzeigen und Grafikfunktion vereinen mehr

Garmin GMI-20: Die GMI-20 Displays sind deutlich gewachsen 31.05.2013 — Instrumente: Mehr Übersicht bei Garmin

Mit vergrößerten Displays sorgen die 20er-Instrumentenserie und die neue Autopiloten-Anzeige für eine deutlichere Darstellung der Messwerte mehr

Garmin Segelanzeigen: Mit der neuen Software lassen sich die Daten der Segelinstrumente individuell zusammenstellen 08.07.2014 — Update: Mehr Funktionen für Garmin-Plotter

Mit dem Software-Update wird die Darstellung von Segeldaten verbessert, zudem ist die Garmin-Helm-App nun auch für Android-Geräte verfügbar mehr

Garmin Quatix: Die Quatix von Garmin 18.01.2013 — Navigation: Quatix: GPS-Uhr und Tochteranzeige

Mit der Quatix von Garmin hat man nicht nur die Position am Handgelenk, sie lässt sich auch mit einem NMEA-2000-Instrumentensystem koppeln mehr

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Neueste Artikel dieser Rubrik

Neueste Artikel dieser Rubrik

1 2 3 4 5 »

Digital Yacht Windsense: Windgeber und Blackbox des Windsense sind per Kabel gekoppelt, der Rest l&auml;uft &uuml;ber w-Lan. Damit lassen sich die Daten auch in anderen Apps oder auf dem PC verwenden 25.11.2016 — Elektronik: Wissen, woher der Wind weht

Mit dem Windsense stellt Digital Yacht eine universelle Windmessanlage für Smartphones, Tablets und PCs vor. Das System arbeitet mit W-Lan mehr

Pod System: cc 16.11.2016 — Ausrüstung: Torqeedo gewinnt Dame Award über alles

Der süddeutsche Hersteller von Elektro-Antrieben hat auf der Ausrüstungs-Messe Mets in Amsterdam den Gesamtsieg für sein Pod-System errungen mehr

eTellTales 09.11.2016 — Mets 2016: E-Windfäden und leuchtende Festmacher

Die größte Ausrüstungsmesse für den Wassersport beginnt kommende Woche in Amsterdam. Hier gibt es jetzt schon drei Highlights vorab mehr

24 SM AR Fusion Bluetooth-Lautsprecher StereoActive 076 14.10.2016 — Musik an Bord: Bass, Bass, wir brauchen Bass

Fusion hat speziell für Wassersportler eine Bluetoothbox entwickelt. Sie ist wasserdicht und robust. Außerdem hat sie ein Geheimfach mehr

23 SM AR EPEX GPR Segel Elvström 070 11.10.2016 — Epex GPR: Neue Folie für Regattasegler

Das neue Segel von Elvström soll vieles besser können: bessere Umströmung, leichtere Handhabung, längere Haltbarkeit – ideal für Wettkämpfe mehr

1 2 3 4 5 »

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.