Elektrik

Alles drin: Strom aus der Box

09.03.2016 Martin-Sebastian Kreplin, Fotos: Hersteller - Das Arkpak 730 kann für Kleinkreuzer eine attraktive Lösung der Stromversorgung sein: Akku, Ladegerät und Stromanschlüsse in einem Gerät

Arkpak
Fotograf: © Hersteller

Das Arkpak wird ohne Batterie geliefert

Mit steigender Popularität der Lithium-Akkus wächst auch das Angebot von mobilen Stromstationen, sogenannten Powerpacks, rapide. Ein besonders leistungsfähiges System kommt nun aus Australien. Das Arkpak fasst auf 24 mal 44 mal 32 Zentimetern (und 4,5 Kilogramm Gewicht) alles zusammen, was für einen Kleinkreuzer nötig ist, geht aber dennoch einen ganz anderen Weg als die Wettbewerber: Statt die Batterie fest einzubauen, wird das Arkpak ohne Akku geliefert, jeder kann im unteren Teil der Box die Batterie einsetzen, die er für angemessen hält – Platz ist für Bleiakkus bis 130 Amperestunden Leistung, auch Lithiumakkus sind mit der Elektronikeinheit im oberen Abteil kompatibel.

Diese Einheit hält nicht nur einen Inverter mit 300 Watt Sinusleistung bereit, auch ein Ladegerät für 12- und 230-Volt-Einspeisung ist montiert. USB-Steckdose (2,1 Ampere), zwei 12-Volt-Steckdosen, Hauptschalter, Batteriemonitor und ein sogenannter Anderson-Stecker runden die Ausstattung ab. Mit dem Anderson-Stecker, geeignet für Ströme bis 50 Ampere, ließe sich beispielsweise auch ein Elektro-Außenborder oder ein Solarmodul anschließen.

Das Arkpak wurde nicht für den Einsatz auf See konstruiert, dementsprechend sind die Anschlüsse und Bedienelemente nicht wasserdicht abgedeckt, sondern nur mit einfachen Klappen und Stopfen. 

Für rund 590 Euro hier bestellbar, ohne Batterie.

  • Twitter
  • Facebook

Schlagwörter

Powerpack

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Neueste Artikel dieser Rubrik

Neueste Artikel dieser Rubrik

1 2 3 4 5 »

Dehler Freeride Code: Der neue Dehler Freeride Code 19.09.2016 — Segel: Zwischen Genua und Gennaker

Dehler und Elvstrøm bringen ein neues Vorsegel auf den Markt: Der sogenannte Freeride Code soll die Allzweckwaffe von Am- bis Raumwind sein mehr

MOB – so kommt man wieder an Deck: Das neue Bergesystem Catch and Lift im Einsatz 09.09.2016 — Bergesysteme im Test: MOB – so kommt man wieder an Deck

Ins Netz gehen oder mithilfe eines Fallschirms an Deck gehievt werden … Zwei neue Rettungssysteme im Test unter realen Bedingungen mehr

North Sails 3Di Race: Das neue 3Di Race gibt es in gold und schwarz 06.09.2016 — Segel: Regattasegel mit längerer Haltbarkeit

Mit dem 3Di Race hat North Sails ein neues Tuch speziell für Regattasegler im Programm. Das neue Laminat soll besonders robust sein mehr

19 SM AR Deckchute 4S9A9931 26.08.2016 — Bergesystem: Spi-Trompete zum Nachrüsten

Der Deckchute genannte Bergeschlauch wird auf dem Vorschiff befestigt und soll Manöver mit großen Raumwindsegeln einfacher machen mehr

Efoy Comfort: Efoy Comfort 22.08.2016 — Stromversorgung: Efoy comfort: Steuerung per App

Die Brennstoffzelle Efoy lässt sich zukünftig auch bequem über das Smartphone steuern – wenn man zusätzlich mit einem Adapter aufrüstet mehr

1 2 3 4 5 »

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.