Neue App

AIS-Transponder fürs iPhone

Mit Boat Beacon können Daheimgebliebene die Reise im Internet mitverfolgen. Die neue App sendet und empfängt AIS-Daten übers Internet

Johannes Erdmann am 31.05.2012
Boat Beacon im Sendemodus während einer Überführung nach Cuxhaven

Boat Beacon im Sendemodus während einer Überführung nach Cuxhaven

Was in Form der Apps Marinetraffic, Vesseltracker und Ship Finder schon seit etwa einem halben Jahr im App-Store erhältlich ist, wurde nun vom Briten Steve Bennett um weitere Funktionen erweitert: Die neue App "Boat Beacon" dient nicht nur als Empfänger der AIS-Signale anderer Schiffe, sondern auch als Transponder.

Startseite von Boat Beacon

Startseite von Boat Beacon

Natürlich hat die Sache einen kleinen Haken, denn ein iPhone ist schließlich nicht in der Lage, auf derselben Frequenz wie UKW- und AIS-Geräte zu senden. Deshalb meldet es die Schiffspositionen über eine bestehende Internetverbindung an die Trackingdienste wie Marinetraffic.com oder andere Nutzer von Boat Beacon. Andere Schiffe sehen das eigene Schiff also nicht auf ihrem AIS-Plotter.

Dafür ist die Familie zu Hause aber in der Lage, die Reise der Yacht mitzuverfolgen. Über die in die App einprogrammierte MMSI-Nummer oder den Schiffsnamen kann das Boot gefunden werden.

Trackingfunktion (links) und Einstellungen

Trackingfunktion (links) und Einstellungen

Dem Programmierer und Segler Steve Bennett war jedoch ein anderes Feature besonders wichtig: Sicherheit. Er selbst segelt mit seinem 30-Fuß-Katamaran im vielbefahrenen Bristol Channel. "Mit den Gezeitenströmen jagen die Frachter dort oft mit einer Geschwindigkeit über Grund von mehr als 25 Knoten vorbei", schreibt er auf seiner Website, "75.000 Tonnen, die mit fast 50 km/h auf das eigene Boot zufahren!" Deshalb war sein Anliegen, eine App zu entwickeln, die über die Beobachtung anderer Schiffe hinaus einen Kollisionsalarm gibt, wenn ein Frachter gefährlich nahe zu kommen droht. Boat Beacon besitzt diese Funktion, schlägt rechtzeitig Alarm und berechnet sogar die Zeit bis zum Treffpunkt.

Weitere Funktionen sind:

  • ein eingebauter Kompass und Distanzmesser,
  • eine Regattafunktion, bei der andere Boat-Beacon-Schiffe hervorgehoben werden, mit Chatfunktion, um sich mit ihnen auszutauschen,
  • eine Navigationsfunktion, um Wegepunkte zu setzen,
  • die Tracking-Funktion als Fahrtenschreiber.
Schiffsdetails (links) und Schiffsbewegungen in Hamburg

Schiffsdetails (links) und Schiffsbewegungen in Hamburg

Die App ist leider bislang nur für iPhone und iPad (mit GPS) erhältlich und kann im App-Store für 7,99 Euro heruntergeladen werden.

Johannes Erdmann am 31.05.2012

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online