Jubiläum

Zwei Jahrzehnte „Aldebaran”

Seit 1992 informiert die Crew des quietschgelben Forschungs- und Medienschiffs über Meeresumwelt- und Klimathemen. Neue Stiftung geplant

Uwe Janßen am 05.06.2012
Segelndes Forschungsschiff "Aldebaran"

Segelndes Forschungsschiff "Aldebaran"

In den vergangenen 20 Jahren war die „Aldebaran“ mehr als 50.000 Seemeilen im Rahmen von über 250 verschiedenen Projekten in Deutschland, Europa und Mittelamerika für die Meeresumwelt unterwegs. 

Und nicht zuletzt konnte die  „Aldebaran“ vor zwei Wochen einen großen Erfolg feiern.  Neben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern nutzen inzwischen auch Schülerinnen und Schüler beim jährlich stattfindenden Meereswettbewerb die  „Aldebaran“, um ihre eigenen Nachwuchsforschungsprojekte durchzuführen. Ein Schülerteam des Meereswettbewerbs 2011 wurde als Bundessieger des Wettbewerbs „Jugend forscht“ in der Kategorie Geo- und Raumwissenschaften ausgezeichnet und von Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan in Erfurt als beste Nachwuchsforscher Deutschlands empfangen.

Aldebaran

Die Gewinner des Meereswettbewerbs 2011

Neben dem Meereswettbewerb sind bislang viele Projekte mit Beispielcharakter entwickelt und durchgeführt worden. So wurde 1996, gemeinsam mit dem ZDF und der Deutschen Welle, Deutschlands größte Meeres-Kommunikationskampagne „Küstenreport“ gestartet. 2005 und 2012 wurde ein Millionenpublikum mit den Klimaforschungsergebnissen aus dem Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie und dem Deutschen Klimarechenzentrum erreicht.

Als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Medien sind an Bord der  „Aldebaran“ seither Tausende Radio-, TV-Beiträge und Reportagen in Kooperation mit unterschiedlichsten Medienpartnern produziert und dank des Schiffsstudios teils live von Bord gesendet worden. Die jüngsten Expeditionen „Auf den Spuren des Klimawandels“ führten die knallgelbe Forschungsyacht mehrfach nach Mittelamerika. Nach dem Meereswettbewerb im Juni wird die „Aldebaran“ u.a. die Aktivitäten der "Stadt der Wissenschaft" 2012 in Lübeck bereichern und zum Tag der offenen Tür des Bundestages am 18. und 19. August vor dem Bundesverkehrsministerium in Berlin zu sehen sein. Die interessierte Öffentlichkeit kann das Schiff anlässlich der Hamburger Klimawoche vom 24. bis 30. September in der Hamburger HafenCity erleben. Danach sind erneute Klimawandel-Expeditionen nach Indien oder Costa Rica geplant.

„Ehrenamtliche, Sponsoren, ein tolles Netzwerk und fördernde Stiftungen sowie eine ordentliche Portion Idealismus sind die Grundpfeiler von ,Aldebaran‘, um die Öffentlichkeit mit einem der wichtigsten Zukunftsthemen der Erde begeistern zu können“, sagt der Initiator Frank Schweikert.

Im Jubiläumsjahr wird die Deutsche Meeresstiftung gegründet, die in Zukunft als Träger des Forschungs- und Medienschiffes und aller gemeinnützigen Projekte, wie insbesondere des Meereswettbewerbs, fungieren wird.

Weitere Informationen finden Sie unter www.aldebaran.org.
 

Uwe Janßen am 05.06.2012

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online


Gebrauchtboote der Woche