Todesfall

Wulf Mehner ist gestorben

Der Kieler war ein gesuchter Navigator auf verschiedenen Regattayachten und ging zweimal im Admiral's Cup auf "Container" an den Start

Fridtjof Gunkel am 12.02.2013
Wulf Mehner

Wulf Mehner auf "Grey Goose" im Atlantik

Wulf Mehner ist nach plötzlicher Erkrankung verstorben. Der erst 56-jährige Kieler war ein gesuchter Navigator und in dieser Position in den achtziger Jahren auf verschiedenen Admiral’s-Cuppern mit Namen "Container" aktiv. Der Jurist und Geschäftsführer der Norddeutsche Vermögen Holding war über 40 Jahre Mitglied im Kieler Yacht-Club und segelte privat zuletzt eine Omega 46. Ebenso war er mit der Spreizgaffelketsch "Senta" unterwegs, bestritt ein Transatlantikrennen mit dem Maxi "Grey Goose" und nahm mit dem Einzelbau "Leu" an diversen Regatten in Norddeutschland teil. 

Seine Mitsegler schätzten neben seinen navigatorischen und seglerischen Fähigkeiten besonders seine Gewissenhaftigkeit und seine menschlichen Qualitäten. Wulf Mehner hinterlässt zwei erwachsene Töchter und eine Ehefrau. 

Fridtjof Gunkel am 12.02.2013

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online


Gebrauchtboote der Woche