Wochenendplanung

Tag der offenen Werft an der Schlei

Henningsen & Steckmest lädt zur Werftbesichtigung und präsentiert die ganze Bandbreite der Bootsmanufaktur vom Neubau bis zum Refit

Hauke Schmidt am 13.03.2017
Scalar
Henningsen und Steckmest

Blick in die Werfhalle. Eine Scalar 34 ist im Bau, dahinter sind verschiedene Refit-Projekte zu sehen

Am Sonntag, den 26. März öffnet die Yacht- und Bootswerft Henningsen & Steckmest ihre Tore. Von 10 bis 16 Uhr können Besucher nicht nur die Werft besichtigen, sondern auch die aktuellen Projekte der Bootsmanufaktur bewundern. Dazu zählt eine im Bau befindliche Scalar 34 classic. Die Yacht soll im Frühsommer dieses Jahres ganz traditionell vom Stapel laufen.

Scalar

Elegante Erscheinung: die Scalar 34 classic unter Segeln

Parallel dazu zeigt die Werft anhand einer fast 20 Jahre alten 34er, wie kontinuierliche Pflege und eine Überarbeitung der Lackierungen die hervorragende Substanz erhalten und die Yachten dauerhaft zum Schmuckstück machen. Noch umfangreichere Arbeiten sind an einer Vampire 22 zu sehen. Der Klassiker wurde bis 1967 auf der Werft gebaut. Die Werftbaunummer 22 wurde 2016 einem umfassenden Refit unterzogen und kann nun bewundert werden.

Etwas weniger aufwendig, aber genauso interessant ist die Teakdeck-Überarbeitung. Bei einer Nauticat wird derzeit ein Teakdeck überholt, um wieder optisch und funktional für die zweite Hälfte der Lebensdauer des Decks gut gerüstet zu sein.

Weitere Informationen und unter: www.scalaryachten.de

Hauke Schmidt am 13.03.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online


Gebrauchtboote der Woche