boot Düsseldorf 2018

Seamaster Award für François Gabart

Zum Auftakt der boot Düsseldorf wurde der Rekord-Weltumsegler aus Frankreich mit dem Preis für herausragende Leistungen im Segelsport ausgezeichnet

Kristina Müller am 20.01.2018
Gabart MACIF_2334-1513526496_©Yvan Zedda  ALeA  PR
MACIF/ALeA/Yvan Zedda

Die Wahl dürfte der Jury in diesem Jahr leicht gefallen sein: Der Seamaster Award des Delius Klasing Verlags und der boot Düsseldorf geht an François Gabart. Seit 2013 wird der Preis für nachhaltiges Engagement und herausragende Leistungen im Wassersport vergeben – Gabarts jüngst aufgestellter Rekord für die bisher schnellste Einhand-Nonstop-Weltumsegelung fällt wohl eindeutig in diese Kategorie.

Im November 2017 war der 34-jährige Franzose, Sieger der Vendée Globe 2012/13, mit dem Trimaran "Macif" zum Rekordversuch aufgebrochen. Indem er schon die großen Kaps auf der Route in neuer Bestzeit passierte, wurde früh deutlich, dass er schneller sein würde als sein Landsmann Thomas Coville. Dieser war ein Jahr zuvor mit dem Tri "Sodebo Ultim" in nur 49 Tagen um die Welt gesegelt und hatte damit eine neue Bestzeit aufgestellt.

Als Gabart am 17. Dezember die Ziellinie in der Bretagne nach nur 42 Tagen querte, war klar: Frankreichs junger Hochseeheld hat sich seine ganz eigene Liga geschaffen. Der Rekord für die schnellste Weltumsegelung überhaupt, mit Crew, liegt gerade einmal zwei Tage unter seiner Zeit. Francis Joyon stellte ihn im Januar 2017 mit seiner Crew auf.

Dreimal wurde der Seamaster Award bereits an Segler und Seglerinnen aus Frankreich verliehen. 2013 erhielt ihn Loïck Peyron für seine Rekordfahrt mit der "Banque Populaire V", im vergangenen Jahr ging die Auszeichnung an die 28-jährige Clarisse Crémer, Zweitplatzierte beim Mini-Transat 2017.

"Das ist schon unglaublich, dass ich einen Preis bekommen habe, den nun François Gabart erhält. Er ist einfach ein um Welten besserer Segler als ich", sagt Crémer zur diesjährigen Verleihung des Awards an ihren 34-jährigen Landsmann, den sie mit vielen anderen in Brest bei seiner Rückkehr feierte. "Seine Ankunft war überwältigend und sehr bewegend. Ich bin stolz, in gewisser Weise in seinem Team zu sein, wir haben einen gemeinsamen Sponsor."    

Persönlich anwesend konnte Gabart bei der Verleihung auf der Flagship Night der boot Düsseldorf 2018 nicht sein – die Empfangsfeiern für ihn in Frankreich dauern quasi noch an.

Der große Hintergrund-Bericht zum unfassbaren Törn von François Gabart ist nachzulesen in der aktuellen YACHT 3-2018.

Kristina Müller am 20.01.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online


Gebrauchtboote der Woche