Navigation

Plotter an Bord: Fluch oder Segen?

Berliner Wissenschaftler erforschen, ob Multifunktionsdisplays an Bord dem Segler mehr nützen, als dass sie ihn vom Segeln ablenken

Lasse Johannsen am 04.02.2016
Navigation Forschung Lubmin Bodden 2015 NKr_019

Frau Professor Dr. Gisela Müller-Plath segelt mit ihren Studenten im Dienste der Wissenschaft. Die Frage lautet, wie moderne Navigationselektronik beschaffen sein sollte. Die Hypothese der Wahrnehmungspsychologin: Die Geräte seien Fluch und Segen zugleich. Wie sie beschaffen sein müssen und wie sie genutzt werden sollten, damit die Vorteile überwiegen – diese Fragen beschäftigen mittlerweile die Teilnehmer eines von ihr initiierten Forschungsprojekts.

Reportage in der aktuellen YACHT

Die vergangene Saison diente der Ausarbeitung verschiedener Versuche, die im kommenden Sommer auf der Hornet 32 "Mary Read" in den Boddengewässern durchgeführt werden sollen. Im aktuellen Heft waren wir an Bord des Forschungsschiffes und haben den Wissenschaftlern über die Schulter geschaut.

Fotostrecke: Forschungsprojekt Anemos

Teilnehmer gesucht

Für die Versuche im kommenden Sommer werden noch Freiwillige gesucht. Geplant sind einwöchige Törns, Reisekosten werden übernommen, und es winken Anerkennungen in Form von Sachprämien. Die potenziellen Teilnehmer sollten navigatorisch erfahren sein, das Revier jedoch noch nicht gut kennen. Interessenten wenden sich direkt an Frau Müller-Plath.

Hier geht es zur Internetseite des Projekts.

App-Test, Navigations-Apps im Test

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Lasse Johannsen am 04.02.2016

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online