Messen

Eilmeldung: Hanseboot wird eingestellt!

Die Bootsmesse findet dieses Jahr letztmalig in den Hamburger Messehallen statt – Neues In-Water-Konzept soll 2019 kommen – Hanseboot Ancora Boat Show bleibt

Jochen Rieker am 27.09.2017
hanseboot Messe Besucher 2015 SRe_IMG_1836
YACHT/S.Reineke

Wie die YACHT soeben erfuhr, sind die Tage der Hanseboot gezählt. Dies bestätigte Projektleiter Heiko Zimmermann. Damit zieht die Hamburg Messe und Congress GmbH Konsequenzen aus dem jahrelangen Rückgang der Aussteller- und Besucherzahlen.

Galt die Veranstaltung vor 15 Jahren noch als klare Nummer zwei mit einem anerkannt hohen Ordervolumen, rutsche die Hanseboot immer weiter ab und rangiert inzwischen hinter der boot Düsseldorf und der Interboot in Friedrichshafen nur noch auf Rang drei. 

Nachdem vor einem Jahr bereits die Boatfit in Bremen den Betrieb einstellte, muss mit der Hanseboot nun erstmals eine der großen Wassersportausstellungen weichen. Allerdings gilt dies nur bis auf Weiteres. Denn von 2019 an soll es an der Elbe ein neues Format geben.

Für manche Aussteller wird die Entscheidung bitter sein. Zwar kamen zuletzt immer weniger Werften in die Hallen am Fernsehturm, und auch die Zahl der ausgestellten Boote litt deutlich unter der Entwicklung. Doch war die Hanseboot für zahlreiche Ausrüstungsanbieter, darunter etwa Segelmacher, stets ein sehr wichtiger Umsatzbringer – was auch am Termin lag. Ob eine In-Water-Ausstellung im August oder September ähnlich relevant sein kann, wird sich erst noch erweisen müssen. 

Der "Konzentrationsprozess im Wassersportmarkt, ausgelöst durch die Finanzkrise" 2007/08, habe sich "negativ bemerkbar gemacht", erklärte Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. Der Entschluss zur Einstellung war eine direkte Konsequenz aus der anhaltend rückläufigen Entwicklung.

Dennoch bleibe Hamburg "ein attraktiver Standort für eine Wassersportausstellung", so Aufderheide. Die Messegesellschaft arbeite deshalb gemeinsam mit der Stadt und dem Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verband an einer In-Water Boat Show. "Selbstverständlich möchte man so eine Traditionsmesse erhalten, wir können uns aber nicht von Emotionen leiten lassen."

Hanseboot Ancora Boat Show

Im Juni 2018: Hanseboot Ancora Boat Show

Das neue maritime Event soll Hamburg "um eine weitere Attraktion bereichern", sagt Aufderheide. "Wir blicken bei der Arbeit an dem Konzept sehr genau auf den Markt." In-Water Boat Shows finden europaweit sehr großen Zuspruch bei Ausstellern und Besuchern. Dazu zählt auch die Hanseboot Ancora Boat Show in Neustadt/Schleswig-Holstein, die in jedem Fall erhalten bleiben soll und im Juni 2018 planmäßig stattfinden wird.

"Es ist natürlich bedauerlich, dass die Hanseboot nicht fortgeführt werden kann", sagt Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch. "Die Idee, eine In-Water Boat Show auszurichten, begrüße ich sehr. Es ist ein zeitgemäßes Format und passt sehr gut zu Hamburg. Schließlich haben wir schon einige erfolgreiche Veranstaltungen auf dem Wasser, wie den Hafengeburtstag."

Zum Abschied von der Hallenmesse wird der Eintrittspreis deutlich gesenkt. Besucher zahlen vom 28. Oktober bis 5. November nur so viel wie weiland bei der ersten Hanseboot 1961. Damals kostete die Eintrittskarte 6 D-Mark; zum Ausklang gibt es das Ticket für 3 Euro pro Person. Damit könnte der Abwärtstrend zumindest letztmalig umgekehrt werden.

Jochen Rieker am 27.09.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online


Gebrauchtboote der Woche