Maritime Geschichte

Ein kaiserliches Vergnügen

Die Geschichte der kaiserlichen Yacht „Iduna" ist Thema einer Ausstellung im neueröffneten Zentrum Klassischer Yachtsport in Holtenau

Dieter Loibner am 16.06.2012
Zentrum Klassischer Yachtsport

„Iduna", eine der kaiserlichen Yachten, ist Gegenstand einer Ausstellung im Zentrum Klassischer Yachtsport

Schiffe sind bekanntlich wie Frauen: Man kann sich in sie verlieben. Und auch Kaiser Wilhlem war davor nicht gefeit. Der begeisterte Segler kam, sah und kaufte die amerikanische Yacht „Iduna", die an der Kieler Woche 1897 teilnahm.

Wilhelm schenkte diesen schnittigen Schoner der Kaiserin, die damit auch sehr viel Freude hatte, weshalb sie „Iduna" ausgiebig nutzte. Zum Rumschippern, zum Daysailing, als Urlaubsfregatte, aber auch, um damit die eine oder andere Regatta zu segeln. Oder segeln zu lassen.

Zentrum Klassischer Yachtsport

Auch das Bordmaskottchen gehörte auf der „Iduna" zum Yacht-Alltag

Beginnend am Sonntag, den 17. Juni, zeigt das Zentrum Klassischer Yachtsport in Holtenau eine Ausstellung über das Leben an Bord der „Iduna", unter anderem mit historischen Dokumenten, Grafiken und einem Modell vom Schifffahrtsmuseum Kiel.

Ebenfalls gezeigt werden Werke von zwei bekannten Kieler Künstlerinnen, Kerstin Mempel und Corinna Kraus-Naujok. Sie präsentieren Bilder rund ums Meer aus ihrer Galerie "Blauschimmer".

Zu sehen ist die Ausstellung vom 17. Juni bis Ende September im Zentrum Klassischer Yachtsport, Kanalstr. 62, 24159 Holtenau. Öffnungszeiten während der Kieler Woche 10:00 bis 17:00 Uhr, anschließend Mi-Fr 14:00 bis 17:00 und nach Vereinbarung.

Mehr unter www.zentrum-klassischer-yachtsport.de,

Dieter Loibner am 16.06.2012

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online


Gebrauchtboote der Woche