Karibik

Die erste Regatta nach Kuba!

11.05.2015 Andreas Fritsch, Fotos: Lars Bolle, Havanna Challenge - Seit über 50 Jahren gab es kein Rennen mehr von den USA zur Karibik-Insel. Jetzt wollen Kat-Segler die 80 Seemeilen als Tages-Race abreißen

Mautitius Lars_Bolle-IMG_1879
Fotograf: © Lars Bolle

Das Ende der diplomatischen Eiszeit zwischen den USA und Kuba erreicht nun auch den Segelsport: Eine Gruppe amerikanischer Segel-Enthusiasten aus Key West kam auf die Idee für die "Havana Challenge". Sie starten am 16. Mai zur Überfahrt nach Havanna, anschließend gibt es am 19. Mai ein Inshore-Rennen mit kubanischen Seglern aus deren National-Kader.

Havanna Challenge
Fotograf: © Havanna Challenge

Das Logo der neuen Regatta

Am Start werden nach Angaben des amerikanischen Veranstalters wohl fünf bis acht Hobie-Kat-Crews sein, die morgens früh starten und vor Sonnenuntergang auf Kuba ankommen sollen. Ziel ist die Hemingway Marina. Für die amerikanisch-kubanische Regatta am 19. Mai treffen sich die Wassersportler beider Länder in den Gewässern vor Havannas Sehenswürdigkeit Nummer eins, der Küstenpromenade Malecon. Von kubanischer Seite aus haben sich Teilnehmer aus dem Segelsport-Nationalteam und sogar aus der Olympiamannschaft des Landes angekündigt.

Am 18. Mai veranstalten die amerikanischen Sportler außerdem ein Segelseminar für Jugendliche in der Hemingway Marina, inklusive einem Amateurwettbewerb für Kinder. Am 21. Mai kehren die Segler aus Key West dann nach Hause zurück. Weitere Informationen zur Regatta finden sich online unter www.havanachallenge.com.

Schon im Jahr 2000 hatte der aus Key West stammende Kapitän Bellenger eine ähnliche, von den Behörden aber nicht genehmigte Veranstaltung mit zwei amerikanischen Seglern in kubanischen Gewässern organisiert. Im Jahr darauf verhinderten ungünstige Winde eine Wiederholung des Rennens. Laut Bellenger legten die beiden Versuche den Grundstein für den diesjährigen Event. Diesmal sind die Behörden "mit im Boot". Laut Bellenger erfolgte die Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit der US-Küstenwache und dem US-Handelsministerium, welches die notwendigen Lizenzen für die amerikanischen Segelteams ausstellt. Anfang 2015 hat die US-Regierung damit begonnen, die seit den 1960er-Jahren bestehenden Sanktionen gegen Kuba betreffend den Reiseverkehr, Waren- und Geldhandel zu lockern.

  • Twitter
  • Facebook

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

YACHT im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen. Bestellen Sie jetzt Die Nr. 1 bei Seglern im ABO!

Jahresabo

Freuen Sie sich über ein tolles Begrüßungsgeschenk!

Geschenkabo

Verschenken Sie für ein Jahr YACHT und Sie erhalten ein Geschenk Ihrer Wahl.

Leserwerbung

Wertvolle Prämien für die Vermittlung eines neuen Abonnenten.

Kennenlernabo

6 Hefte nur € 18,00 und ein Begrüßungsgeschenk Ihrer Wahl.