Blauwasser

Deutschlandpremiere: großes Kino für Nike und "Karl"

Am Donnerstag ist in Hamburg erstmals im Kino die deutsche Version von "Untie the Lines" zu sehen, der Film über Nike Steiger und ihr Boot

Pascal Schürmann am 11.02.2018
Nike Steiger Karibik Segeln Reinke 2014_Segeln_AnkunftInSanBlasNachErstemLängerenSchlag30nm
Berenike Steiger

Im Hamburger Programmkino "Abaton" öffnet sich am kommenden Donnerstagabend um 19.30 Uhr erstmals der Vorhang für "Untie the Lines – zwischen Windstärken und Willenskraft". Der Film ist die Essenz aus Nike Steigers regelmäßigem Videoblog, den sie seit Beginn ihres Segelabenteuers führt – und der in der deutschen Version in den zurückliegenden Monaten auf YACHT-TV zu sehen war.

Nikes Vlog #50

Nikes Vlog #50

Der Filmemacher Patrice Lange hat sich für die 103-minütige Dokumentation nicht nur durch unzählige Stunden vorliegendes Videomaterial gekämpft, sondern er hat auch mit Freunden und der Familie von Nike Steiger gesprochen. Die kommen im Film immer wieder in Interviewsequenzen zu Wort. 

Und darum geht es: Obwohl sie kaum Segelerfahrung hat, träumt Nike Steiger davon, allein auf Langfahrt zu gehen. Kurzentschlossen kündigt die seinerzeit 32-Jährige Job und Wohnung und verkauft oder verschenkt alles, was sie nicht mehr braucht. Dann packt sie ihre verbleibenden Habseligkeiten und kauft von ihrem Ersparten in Panama ein altes Segelboot. Das tauft sie auf den Namen "Karl". 

So weit, so gut. Doch leider erweist sich "Karl" als ziemlicher Seelenverkäufer. Der Start ins Blauwasserleben gerät für die junge Frau zu einer ungeahnten Herausforderung. Immer wieder tun sich am Boot neue Baustellen auf, kaum dass die ersten Sanierungsarbeiten begonnen haben. So ist der Rumpf von Korrosion befallen, der Innenausbau größtenteils infolge des feucht-warmen Klimas verschimmelt und verrottet, und der betagte Motor quittiert ständig den Dienst. Am Ende werden aus zwei Monaten, die Steiger für die Arbeiten veranschlagt, zwölf.

Während dieser Zeit gerät die junge Frau immer wieder an ihre Grenzen. Doch trotz aller Zweifel, die sie befallen, hält sie an ihrem Vorhaben, an ihrem Traum, fest. Und so ist er irgendwann da, der Moment, an dem sie zum ersten Mal auf "Karl" die Leinen loswirft.

Trotz weiterer Reparaturen folgen schon bald die ersten "richtigen" Törns. Steiger segelt zu den San-Blas-Inseln und  unternimmt anschließend eine 4000 Seemeilen lange Entdeckungsreise durch die westliche Karibik, während der sie sieben Länder anläuft. Mehr noch als die nackten Zahlen überzeugt Steiger mit ihrer Art, offen zu sein für Neues. Für fremde Länder, Kulturen und Menschen.  

Untie the Lines

Der neue Film von Nike Steiger (in deutscher Fassung)

"Untie the Lines"
Donnerstag, 15. Februar 2018, um 19.30 Uhr im Abaton Kino in Hamburg (ausverkauft!)
und am

Sonntag, den 4. März, um 16.30 im Skala Kino in Lüneburg
Eintritt: 15,00 EUR

Patrice Lange und Nike Steiger sind bei der Vorstellung dabei und beantworten gern Fragen.
Da das Platzkontingent begrenzt ist, bitte reservieren per Mail an premiere@untiethelines.de.

Ab dem 16. Februar kann die deutsche Version des Films dann auch zum Preis von 14,59 Euro im Internet gestreamt und heruntergeladen werden. Vorbestellungen sind schon jetzt möglich.

+++ Diese Meldung wurde am 13. 02. 2018 aktualisiert +++

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Pascal Schürmann am 11.02.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online


Gebrauchtboote der Woche